Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Paschmina-Ziegen in glücklicheren Tagen
Paschmina-Ziegen in glücklicheren Tagen - Foto: Reuters/Kamal Kishore

Letztes Update am 05.03.2013, 15:35

Paschmina-Ziegen sterben in Scharen . Schneemassen im Himalaya-Gebirge lassen die Tiere mit der kostbaren Wolle verenden.

Eiseskälte und ungewöhnlich heftige Schneefälle haben im indischen Himalaya-Gebirge 25.000 Paschmina-Ziegen dahingerafft. Die Wolle der Paschmina-Ziegen wird für die Produktion von Luxus-Schals verwendet. Wegen der Schnee- und Eisdecke von etwa 90 Zentimetern hätten die Tiere im Gebiet Changthang kein Futter mehr gefunden, sagte der örtliche Entwicklungsbeamte Rigzin Spalbar. In dem 5.200 Meter hoch gelegenen Gebiet sind im Winter etwa fünf Zentimeter die Regel. Die Temperaturen in der nordwestindischen Region Ladakh an der Grenze zu China können auf minus 50 Grad sinken.

"Ich habe sieben Tage zu Fuß gebraucht, um ein Randgebiet der Region zu erreichen, und ich sah überall tote Paschmina-Ziegen herumliegen", sagte Spalbar. Alle Straßen seien vom Schnee blockiert. Eine Woche zuvor sei die Regierung gebeten worden, Futter für die Tiere aus der Luft abzuwerfen. Nach Angaben des Beamten drohen 175.000 weitere Ziegen zu verenden.


Klonversuche

In this April 22, 2011 photo, a worker displays wh…
Foto: AP/Gemunu Amarasinghe
Die Nachfrage nach Paschmina-Wolle ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Rund 50 Tonnen der weltweit besten Paschmina-Wolle werden pro Jahr in Ladakh produziert und dann in die benachbarte Kaschmir-Region gebracht, wo sie für die Herstellung für Schals und Tücher verwendet werden, die bis zu 800 Dollar pro Stück einbringen. Wegen mangelnden Nachschubs aus Ladakh begannen Weber in Kaschmir zuletzt damit, Paschmina aus China und der Mongolei zu importieren. Wissenschaftlern in Srinagar in der Kaschmir-Region gelang es im vergangenen Jahr sogar, eine Paschmina-Ziege zu klonen. Eine weitere soll in diesem Jahr folgen.

Bilder: Klon-Ziege soll Kaschmir-Industrie beleben

(apa/aho ) Erstellt am 05.03.2013, 15:35

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!