Zur mobilen Ansicht wechseln »
Foto: Futurezone

Letztes Update am 25.01.2013, 06:00

Die besten IT-Ferialjobs für 2013. Die futurezone vermittelt wieder spannende Praktikumsstellen im Technik-Bereich

Vergangenes Jahr initiierte die futurezone erstmals eine Ferialjob-Aktion und verschaffte Jugendlichen Stellen in österreichischen Technik-Unternehmen. Die Resonanz war groß und die Firmen mit den Hunderten Bewerbern sehr zufrieden. Mehrere Praktikanten überzeugten ob ihrer Fähigkeiten und wurden als fixe Mitarbeiter in den Firmen gehalten.

Nun geht die Initiative in die zweite Runde. Auch 2013 vermittelt die futurezone wieder Praktikumsstellen für die Sommermonate und konnte dafür führende Hightech-Unternehmen aus Österreich gewinnen. Die Bandbreite der Aufgaben und Einsatzgebiete ist so breit wie die IT-Landschaft selbst. Ob Einsatz beim Kunden, im Social-Media-Bereich oder im Business-Software-Sektor – alles ist dabei. „Wir wollen helfen, dass der Nachwuchs wichtige Erfahrung in der Praxis sammeln kann, um so eine Orientierungshilfe für die berufliche Zukunft zu erhalten“, sagt futurezone-Chefredakteur Gerald Reischl.


Führende IT-Firmen

Stellen gibt es unter anderem beim führenden Mobilfunk-Anbieter A1, beim weltweit agierenden Leiterplatten-Hersteller AT&S sowie beim Weltmarktführer bei Plattenspielern, Pro-Ject Audio. Ebenfalls dabei sind die Business-Software-Spezialisten Fabasoft und Mindbreeze, das Video-Ratgeber-Portal Whatchado sowie das auf den Automobil-Sektor fokussierte Hightech-Unternehmen Webasto. Spannende Praktika gibt es zudem beim globalen Spitzenreiter bei Handys, Samsung und auch beim auf Funktechnologie spezialisierten Unternehmen Frequentis. Auch viele Start-ups unterstützen das Projekt, das sich als jährlicher Fixpunkt etabliert hat.

Die positive Resonanz kommt daher, dass es sich durchgehend um verantwortungsvolle Stellen handelt. Um jungen Menschen frühzeitig die Chance auf wertvolle Erfahrungen zu geben, vermittelt die futurezone gemeinsam mit den teilnehmenden Firmen, Praktika, die diese Bezeichnung auch verdienen. Es sind Stellen, bei denen man tatsächlich Berufserfahrung sammeln und wichtige Einblicke in Firmen und Gebiete gewinnen kann.

Die Bewerbung

Ab sofort können sich Interessierte auf futurezone.at bis Ende Februar um die Ferialjobs bewerben. Das Schreiben, in dem alle Informationen gesammelt sind, schicken Interessierte an ferialjobs@futurezone.at.

Die Bewerbung selbst hat einen technisch-kreativen Aspekt. Neben dem klassischen Lebenslauf müssen die Bewerber ihre Motivation entweder als Video, Foto oder Twitter-Text verfassen.

Details zur genauen Formatierung finden sich auf futurezone.at

(futurezone) Erstellt am 25.01.2013, 06:00


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!