Worst Dressed der Woche 2013

Auch Promis sind nicht perfekt: Sehen Sie hier die Mode-Fauxpas von Katy Perry und vielen mehr.

Dürfen sie oder dürfen sie nicht? Wir sagen nein. Auch Stars und Fürsten dürfen sich keine Mode-Fauxpas erlauben. Style-Redakteurin Christine Scharfetter hat die Fehlgriffe der Woche aufgespürt. Sehen Sie hier, wie Katy Perry, Dakota Fanning, Marion Cotillard, Heidi Klum, Claire Danes, Ellie Goulding und Selena Gomez in Mode-Fettnäpfchen traten. Woche 51:
Das Mittelalter in Kombination mit schlechtem Geschmack lässt grüßen ... Nicht nur, dass das weiße Kleid mit den Brokatstickereien von Katy Perry etwas aufträgt, die aufgeschnittenen und abstehenden Schultern sowie die verlängerte Schleppe, die an ein Tierschwänzchen erinnert, sind vollkommen überflüssig. Woche 50:
Schauspielerin Dakota Fanning wäre mit den psychodelischen Mustern auf ihrem Kleid beim Karneval besser aufgehoben gewesen als bei Chanels Metiers d'Art Fashion Show. Und auch ihre Kollegin Kristen Stewart hatte an diesem Abend kein gutes Händchen für Mode: Eine zu große Hose, die besser an der Hüfte sitzen sollte, und dazu noch der Pullover ... eine nicht sehr vorteilhafte Kombination. Woche 49:
Ein einfacher Sack hätte an der französischen Schauspielerin Marion Cotillard nicht schlimmer aussehen können. Woche 48:
Modelmama Heidi Klum erschien bei den American Music Awards in einem äußerst eigenwilligen Kleid aus Fransen, transparenten Einsätzen und da und dort ein Stückchen abhängenden Stoff. Woche 47:
Schauspielerin Claire Danes liegt mit der Farbe Rot zwar genau richtig, leider trägt der Schnitt des Mantels aber extrem auf. Und auch der starke Lidstrich hätte nicht sein müssen. Jena Malone erschien bei der "Hunger Games"-Premiere als futuristischer Christbaum. Bewegen durfte sie sich nicht viel: Ein falscher Move und die transparenten Einsätze hätten für einen Blitzer gesorgt. Serien-Star Emily Osment erschien bei selbiger Premiere als wandelndes Mosaik. Woche 46:
Die britische Musikerin Ellie Goulding hätte bei den EMAs in Amsterdam auch gleich gar nichts tragen können. Woche 45:
Selena Gomez posierte in Beverly Hills als Knackwurst mit Tendenz zum Gothic-Make-up. Zu diesem Outfit von Elle Fanning finden wir einfach keine Worte ... Woche 44:
MTV-Moderatorin Laura Whitmore erinnerte in dem weißen Federkleid bei den WGSN Global Fashion Awards eher an eine dicke Gans, als an einen schönen Schwan. Woche 43:
So voluminös wie in diesem Kleid mit Puffärmeln und Federrock ist Sängerin Lily Allen eigentlich gar nicht. Woche 42:
Bei der "One More Chance"-Premiere in London hat sich Schauspielerin Alexandra Roach wohl die Tischdecke ihrer Oma übergeworfen. Woche 41:
Einmal davon abgesehen, dass dieses Kleid nicht gerade eine vorteilhafte Figur macht, fühlt sich Sienna Miller offensichtlich nicht sonderlich wohl darin. Woche 40:
Die sonst so modebewusste Sandra Bullock griff dieses Mal ordentlich daneben: Zu viel Asymmetrie und Schuhe, die an Badeschlapfen erinnern - No go! Woche 39:
Dieses Versace-Kleid ist nicht nur seltsam geschnitten, es sieht auch so aus, als hätte man Heidi Klum ein Halsband umgelegt. Woche 38:
Wenn sich die irische Schauspielerin Eve Hewson, Tochter von U2-Sänger Bono, schon in ein Kleid mit transparentem Einsatz unter dem Dekolleté zwängen muss, dann sollte es zumindest eines sein, bei dem ihre Brüste nicht an der durchsichtigen Stelle herausquillen. Woche 37:
Die indische Schauspielerin Parineeti Chopra sah beim Toronto Film Festival so aus, als hätte sie einfach alles angezogen, was sie gefunden hat. Woche 36:
Model und Schauspielerin Elisa Sednaoui trug bei den Filmfestspielen in Venedig ein Kleid, das als Teppich wohl besser geeignet gewesen wäre. Woche 35:
Ja, wir wissen, dass halbnackt und so transparent wie möglich derzeit ein Dauertrend sind. Aber irgendwann ist es einfach genug - das gilt auch für Jungstar Lily Collins. Woche 34:
Madonnas extravaganter und exzentrischer Kleidungsstil ist ja nicht neu, aber dieser Mundschmuck, auch "Grills" genannt, ist einfach zu viel des Guten. Woche 33:
Eigentlich ist an dem minimalistischen Cushnie et Ochs-Kleid von Lily Collins mit den sexy Cut-outs ja nichts auszusetzen - schade nur, dass es obenrum irgendwie nicht recht sitzen will. Woche 32:
Model und Aristorkratin Lady Victoria Frederica Isabella Hervey erinnert bei der Premiere von "Lovelace" weniger an eine royale Dame als eher an einen ägyptischen Pharaonen-Roboter, der sich in Schale geworfen hat. Woche 31:
Da hat Miley Cyrus wohl ein Wochenende damit verbracht, sich alte Staffeln von "Hör mal wer da hämmert" reinzuziehen. Ihr Look scheint von der Serie inspiriert zu sein: Holzfällerhemd à la Al und der Hut von Wilson. Auch sonst ist die Kombination High Heels mit Hotpants, Flanell-Hemd und Fischerhut eher fragwürdig. Woche 30: 
Ein unvorteilhaftes Mullet-Kleid in Grün wählte "Once Upon A Time"-Star Ginnifer Goodwin für die Comic-Con-Party. Nicht nur, dass das Kleid keine gute Form macht, der Plisseestoff am Rücken, trägt auch noch ziemlich auf. Woche 29: 
Auch wenn "Celebrity Rehab"-Star Bai Ling für ihren exzentrischen Modestil bekannt ist, dieses Outfit ist nun doch etwas zu viel. Sogar bei einem Event in der Playboy Mansion. Das Korsett-Kleid erinnert eher an ein Halloween-Kostüm, als an ein Red-Carpet-Outfit. Woche 28:
Gestern noch in der "Best Dressed"-Liste, heute schon wieder unter den "Worst Dressed": Aktrice Salma Hayek erschien bei der New-York-Premiere von "Grown Ups 2" in einer schwarzen Kreation mit Loch am Bauch und auch der Strick am Kleid wirkte eher seltsam als edel. Woche 27: 
Schauspielerin Minnie Driver erschien bei der Launchparty der Ausstellung "Fashion Rules" im Kensington Palace, London, in einem äußerst unvorteilhaften Kleid. Woche 26:
Hosen haben Zipp und Knopf, damit man sie schließen kann. Ein Umstand der Stephen Baldwins Tochter Hailey offenbar egal sein dürfte, sie spazierte ungeniert mit offener Hose vom Strand nach Hause. Woche 25:
Streifen mögen zwar gerade in Mode sein, aber dass Querstreifen nun einmal nicht gerade vorteilhaft sind, muss sich auch "Mad Men"-Star Elisabeth Moss eingestehen. Woche 24:
Reality-Star Lauren Conrad sollte dieses Kleid ganz schnell ausmustern, da kann man nämlich schlank sein so viel man will, der Schnitt trägt einfach auf. Woche 23:
"Victoria's Secret"-Engel Lily Aldridge griff bei den CFDA Awards mit einem Bademantel-ähnlichen Kleid und Hausschuhen gewaltig daneben. Woche 22:
Xena ... äh, nein, Reality-Star Kylie Jenner hat es bei der Premiere von "After Earth" mit der Amazone ein wenig übertrieben. Woche 21:
Was ist nur los mit Marion Cotillard? Die sonst so stilsichere Schauspielerin sorgte mit einem Strandkleid und Turmfrisur in Cannes für negatives Aufsehen. Woche 20:
Hollywood-Star Julianne Moore begeistert für gewöhnlich mit ihrem Sinn für Mode. In Cannes passierte der 52-Jährigen aber ein Schuh-Desaster. Die silberfarbenen Sandalen wollten einfach nicht passen. Woche 19:
Schauspielerin Leelee Sobieski lag mit ihrem Outfit für den MET-Ball "PUNK: Chaos to Couture" total daneben. Höhepunkt: die abgeschleckten Haare. Woche 18:
Modeschöpferin und Stilikone Jenna Lyons hauchte dem Label J. Crew zwar erfolgreich Leben ein - hoffentlich aber nicht mit diesem Look, in dem sie zur Weltpremiere von "The Great Gatsby" erschien. Woche 17:
Sängerin Katy Perry erschien zu der Mexiko-Präsentation von "Smurfs 2" in einem äußerst unvorteilhaften Kleid, das sie wesentlich dicker erschienen ließ, als sie eigentlich ist. Woche 16:
Schauspielerin Elizabeth Olsen sah bei dem Event "City Harvest An Evening Of Practical Magic" in ihrem Chloé-Kleid regelrecht verloren aus. Woche 15:
Sängerin Faith Hill platzte bei den "Country Music Awards" in Las Vegas aus allen Nähten - eine Nummer größer wäre ein heißer Tipp. Woche 14:
Schauspielerin Emmy Rossum kam zum "Jeffrey Fashion Cares"-Charity-Event in New York ganz in Gold. Aber vielleicht hätte sie doch zu anderen Schuhen greifen sollen. Denn in die goldfarbenen Riemchen-Sandalen wollten ihre kleinen Zehen nicht so ganz hineinpassen. Woche 13:
Dass das Nacktmodel Micaela Schäfer für gewöhnlich nicht viel an hat, ist nichts Neues, aber seit wann hat der Osterhase bitteschön zwei Paar Ohren? Woche 12:
Sängerin Loona hätte man bei der Echo-Verleihung 2013 in Berlin fast mit einer mexikanischen Pinata (eine bunte, mit Süßigkeiten gestaltete Figur für Kindergeburtstage) verwechseln können. Woche 11:
Schauspielerin Emma Stone glich bei der New York-Premiere von "The Croods" einer Presswurst, das Oberteil ihres Kleides war viel zu eng um das T-Shirt (was auch immer das da überhaupt zu suchen hatte) gewickelt und die Masche am Rücken verwirrte mehr als es entzückte. Woche 10:
Ja, selbst eine Modeikone ist nicht perfekt. So gesehen bei Kate Moss während der Pariser Fashion Week. Das Topmodel hatte bei Carine Roitfelds Cocktail-Party wohl auf die Hose vergessen. Woche 9: 
Stegosaurus lässt grüßen: Schauspielerin Jennifer Garner war wahnsinnig stolz auf ihre Gucci-Robe bei den Oscars - wir leider nicht. Mindestens genauso schlimm hatte es Model-Mama Heidi Klum bei der anschließenden Elton John-Party erwischt: Für dieses Julien Macdonald-Kleid gibt es keine Worte. Den Fisch am Red Carpet spielte heuer Sängerin Jennifer Hudson in Roberto Cavalli. Woche 8:
Die diesjährigen Brit Awards wurden zu den Awards des Grauens - zumindest in puncto Red Carpet-Outfits. Sängerin Rita Ora kam in einer Robe von Ulyana Sergeenko im bezaubernden Nude-Ton. Doch als sich die 22-Jährige umdrehte, befand sich eine geballte Ladung Stoff auf ihrem Hinterteil. Ebenfalls daneben griff Mezzosopranistin Katherine Jenkins an diesem Abend. Ihr Stella McCartney-Kleid stand wahllos in alle Richtungen. Woche 7:
Sängerin und Ex-Pussycat Doll Kaya Jones hatte mit diesem Outfit bei dichtem Gedränge auf der Grammy Aftershow-Party vermutlich gröbere Probleme - einmal abgesehen davon, dass die Kreation irgendwie angsteinflößend ist. Die amerikanische Kunstturnerin Aly Raisman erschien bei der New Yorker Fashion Week im Sommerkleid mit Sandalen - irgendwie seltsam bei Temperaturen um die null Grad. Woche 6: 
Sängerin Kate Nash tauchte zum 10. Jubiläum der Zeitschrift Teen Vogue und gleichzeitig Chloe Grace Moretzs Sweet 16-Party in einem grauenvollen, rosafarbenen Kleidchen auf. Woche 5: 
Hollywood-Star Julianne Moore wählte für die SAG-Awards einen Blumenrobe von Chanel, die irgendwie an Großmutters Tischdecke erinnerte. Auf der selben Veranstaltung posierte die 11-jährige Schauspielerin Mackenzie Aladjem in einer Netzstrumpfhose - etwas wofür sie definitiv noch zu jung ist. Woche 4: Schauspielerin Eva Longoria posierte diese Woche in einem weißen Kleid mit Drapierungen im Bauchbereich auf dem Red Carpet. Dass dies nicht unbedingt immer kaschiert, sondern auch das Gegenteil bewirken kann, hat ihr wohl niemand gesagt. Woche 3: Oscar-Preisträgerin Halle Berry legte bei den Golden Globes eine modische Bruchlandung der Sonderklasse hin. Sie kam zu den "Vor-Oscars" in einem Versace-Strandkleid mit Beinschlitz und Taillen-Cut-out. Woche 2: Und es geht 2013 weiter: Bereits 2012 zeigten sich Stars und Sternchen vermehrt im transparenten Kleid auf den Red Carpets. Das dies aber manchmal zu viel des Guten ist und mehr nach Strand, als nach Glamour-Party aussieht, hätte wohl auch jemand der Schauspielerin Rebecca Ferdinando erklären sollen. Woche 1: Pop-Flo Kylie Minogue zeigte sich im neuen Jahr gleich einmal in einer verwirrenden Kreation von David Koma. Socialite Kim Kardashian lässt es sich auch während ihrer Schwangerschaft nicht nehmen, halbnackt vor den Kameras zu posieren - ob es uns passt oder nicht!

Fotos: u.a. photopress.at

(KURIER) Erstellt am