Puristisches Design

Neues Label: Die skandinavische Marke COS ist die erwachsene Schwester der Modekette H&M. Jetzt eröffnet die erste Österreich-Filiale

Weniger ist mehr – dieser Philosophie folgen Designer von Luxusmarken wie Jil Sander, Marni oder Helmut Lang. Und des Labels COS. Die Modekette ist weltweit in dreizehn Ländern vertreten. Der 55. Store wurde jetzt auf 460 Quadratmeter am Wiener Bauernmarkt eröffnet. Preiswerte Prêt-à-porter H&M lancierte 2007 die Konzernschwester COS („Collection of Style“), um die Lücke zwischen Kaufhaus- und Designermode zu schließen. Zielgruppe sind Kunden, die Wert auf qualitativ hochwertige Kleidung legen und sich für zeitloses Design und neu interpretierte Klassiker interessieren.
Metallic-Dress um 125 € Das Alter spielt dabei keine Rolle. Preislich ist COS dort angesiedelt, wo H&M endet, bei etwa fünfzig Euro aufwärts.
Smoking-blazer in Weiß um 125 € Die Chefdesigner Karin Gustaffsson und Martin Andersson arbeiten mit Naturmaterialien und stellen klare Schnitte in den Vordergrund.
Shiftkleid in Maisgelb um 99 € Gustaffsson: „Unsere Mode soll länger als eine Saison halten, deswegen müssen Stoffe und Schnitte immer etwas Zeitloses haben.“
1 Winterjacke in Dunkelblau mit breitem Kragen um 175 € Nicht nur in Preis und Designsprache unterscheidet sich COS deutlich von H&M.
Anzug in Olivgrün:  Sakko um 190 €, Hose um 89 €
Billige Polyestermaterialien oder Trend-Kopien von aktuellen Laufstegkollektionen sucht man vergeblich.
Hose in Nudenuance um 79 € Die Chef-Designer arbeiten nicht in Stockholm, sondern im Hauptquartier in London und finden Inspiration in künstlerischen Bereichen wie der Architektur.
Die Idee zur neuen Herbstkollektion hatten die Designer, als sie eine Dokumentation über englische Betonbauten sahen.
Rollkragen Pullover in Gelb um 39 €
Heavy Cotton Twill Double-breasted Coat with Dropped Shoulders Cotton Skirt with Rounded Shape and Contrast Elastic Waistband €59 Cotton Stretch Cropped Slim Trousers €59 Cotton Stretch Dress with Boatneck and Rounded Shoulders €89 Heavy Sleeveless Jacket €69

Shoperöffnungen

Diesen Herbst eröffnen einige Modelabels erstmals ein Geschäft in Österreich. Ein Überblick:

Vivienne Westwood Am 12. September eröffnet Designer Gregor Pirouzi den ersten europäischen Flagshipstore der Designikone, in dem alle Damenlabels präsentiert werden. Besonderes Highlight: Couture-Service von Westwood höchst persönlich. 1010 Wien, Tuchlauben 12

ES Collection Der spanische Trendshop ES Collection eröffnet am 14. September einen Flagship-Store für Männer, die sportliche Mode mögen. 1060 Wien, Laimgrubengasse 4

ALDO
Die kanadische Kult-Schuhmarke expandiert am 21. September mit einem zweiten Store in Wien.
1070 Wien, Mariahilfer Straße 57–59

Primark
Der beliebte britisch-irische Textil-Discounter kommt am 27. September (Eröffnung 11 Uhr) erstmalig nach Österreich . EKZ Sillpark, 6020 Innsbruck, Museumstraße 38

Hollister, G-Star, Pull&Bear In der renovierten Shopping City Süd stellt sich am 27. 9. das spanische Textilunternehmen Pull&Bear vor. Die kalifornische Kultmarke Hollister und das Jeanslabel G-Star finden auch neuen Platz. SCS, 2334 Vösendorf

(kurier) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?