Zur mobilen Ansicht wechseln »
Foto: APA/Olaf Kraak

Letztes Update am 05.03.2013, 11:35

Vom Camping zum König. Die Niederländer wollen den Thronwechsel in acht Wochen groß feiern.

800px-Dam_Square_02_977.PNG
Foto: Ijanderson977/wikipedia
Ein Zimmer im Amsterdamer Hotel Krasnapolsky am 30. April ist so begehrt wie ein Lottogewinn. Kein Wunder: Die Luxusherberge steht am Platz Dam, gegenüber dem königlichen Palast. Dort wird Königin Beatrix in acht Wochen den Thron für ihren Sohn Kronprinz Willem-Alexander freimachen. Vom Krasnapolsky aus hat man den besten Blick auf den Balkon, auf dem die königliche Familie rund 25.000 Menschen auf dem Dam zuwinken wird.

Viele Hotels in der Nähe sind schon ausgebucht. Aber Schlafplätze gibt es genug. Nur vielleicht nicht ganz so luxuriöse. Ein Hotel bietet eine Suite für vier Personen an, für 250 Euro die Nacht. Ein Schnäppchen. Allerdings liegt das Etablissement im Rotlichtviertel. Nach dem langen Festtag muss man sich in ein Stockbett quetschen in einem Zimmer, das in anderen Ländern als Wandschrank durchgehen würde.

Vor dem größten Oranje-Fest des Jahrzehnts wittert so mancher Amsterdamer eine Chance auf das große Geld. Studentenzimmer, Zelte, Boote - sogar ein Gartenhäuschen wird angeboten: 250 Euro pro Nacht. Fans von Kronprinz Willem-Alexander (45) und Prinzessin Maxima (41) können auch das "Königinnentag-Arrangement" von Wietze Mulder buchen. 650 Euro für eine ganze Woche. Der Haken an der Geschichte: Es ist ein Schlafplatz auf einem Campingplatz. "Es ist Krise, oder?" witzelt Mulder, Besitzer eines Wohnwagenverleihs. "Da muss man ein bisschen kreativ sein."

 

(DPA/cka) Erstellt am 05.03.2013, 11:36

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!