Top 10 Christkindlmärkte von Mariazell bis Madrid

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Europa.

Platz 10: WEIMAR, Deutschland.
Seit 1815 wird die Tradition von Goethes Zeiten weitergeführt: Damals stellte der Weimarer Hofbuchhändler erstmals einen Christbaum auf, zum Zeichen für die Armen und alle, die sich keinen eigenen leisten konnten. Rundum gibt es Holzsachen, Kulinarisches und typische Lauschaer Glaskunst.
www.weihnachtsmaerkte-in-deutschland.de Platz 9: MADRID, Spanien.
Vergessen sind Kälte und rauer Wind im Anblick der bunten, hell erleuchteten Straßen und Gassen. Wahre Lichtkünstler tauchen jährlich die Stadt in eine fröhliche ausgelassene Weihnachtsstimmung. Am Mercadillo de Navidad auf der Plaza Mayor, gibt es dann alles aus Aloe Vera, Süßes, bunte Spielsachen und Scherzartikel.
www.es-madrid.com/navidad Platz 8: BRÜNN, Tschechien.
Ein Geheimtipp sind die zwei Weihnachtsmärkte im Stadtzentrum. Punschtrinken am Freiheitsplatz in der Altstadt vor dem stimmungsvollen Dom. Und nur wenige Gehminuten entfernt Adventstimmung am Krautmarkt.
Rund um den historischen Brunnen stehen romantische Hütten und bieten vor allem preisgünstige
duftende Lavendel-Produkte an. Beide Märkte punkten mit der historischen Kulisse und stimmungsvollem Ambiente.
www.mycentrope.com Platz 7: PARIS, Frankreich.
Entlang einer der schönsten Prachtstraßen der Welt,
der Champs-Elysées, stehen 160 Adventhütten, wo neben französischen Leckerbissen, Süßes und Selbstgemachtes verkauft wird. Beleuchtet wird der zwei Kilometer lange Weihnachtsmarkt zwischen dem
Place de la Concorde und dem Triumphbogen von mehr als einer Million energiesparenden Niedervolt-LED-Lampen.
www.parisinfo.com Platz 6: ROCHESTER, England.
Das Besondere an diesem Markt ist der „The Dickens Christmas Market“, mitten im dem viktorianischen Dorf, in Originalkulisse. Neben süßen Köstlichkeiten
treten Straßenkünstler und Life-Bands auf.
www.visitengland.com/de/Christmas-markets Platz 5: BRATISLAVA, Slowakei.
Am historischen Hauptplatz der kleinen onaumetropole tummeln Christkindlmarkt-Besucher und junge Partygäste. Rund um Souvenirs und Handwerkskunst von Holz und Glas bis Leder und Maisstroh, gibt es Kulinarik wie Pogatschen, Loksche mit Gänsefett und Krautfüllung.
www.wieninternational.at/de/events/weihnachtsmarkt-bratislava Platz 4: HELSINKI, Finnland.
Vor dem verschneiten St.Thomas Dom im Esplanade Park stehen über 120 rote Holzhütten in denen Handwerksarbeiten, nordisches Design, finnische Leckerbissen und natürlich bester Glögi, Glühwein, verkauft wird. So wird in der klirrend kalten Metropole „das kleine Weihnachten“ gefeiert.
www.visitfinland.com/ article/helsinki-the-christmas-city-2 Platz 3: STRASSBURG, Frankreich.
Seit 1570 gibt es am Broglie-Platz einen Weihnachtsmarkt. Angeboten werden Spezialitäten und Kunsthandwerk aus dem Elsass. Sehenswert ist auch die Straßenbeleuchtung mit einem kostbaren Kronleuchter der Manufaktur Baccarat.
www.noel.strasbourg.eu Platz 2: BRIXEN, Südtirol.
Der romantische Markt im Dorfzentrum vor dem Dom ist vor allem auch wegen seiner kulinarischen Köstlichkeiten aus der Südtiroler Küche berühmt. Die Handarbeiten aus der Region, wie etwa die
goldenen Feinstrickbilder machen sogar Dolce &
Gabbana Konkurrenz.
www.weihnachten.it/Brixen Platz 1: MARIAZELL,Steiermark.
Das süße alte Städtchen inmitten der Mariazeller Bergwelt ist nicht nur wegen seiner Alma Mater Kirche bekannt, sondern auch wegen seiner guten Lebkuchen und duftenden Bienenwachskerzen. All das gibt es dann rund um die romantische Engel-Backstube, auf dem Adventmarkt vor dem Dom. Ein Weihnachtsmarkt wie im anno dazumal-Bilderbuch.
www.mariazeller-advent.at
(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?