Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER Romy 2014
Souverän unterwegs: Die Federung ist eher straff, der Motor im Turboladerbereich ein kräftiger.
Souverän unterwegs: Die Federung ist eher straff, der Motor im Turboladerbereich ein kräftiger. - Foto: Andrusio Michael

Letztes Update am 21.01.2013, 09:51

Peugeot 4008: Ein japanophiles französisches Auto. Und wieder Drillinge: Das Peugeot-SUV entstammt erneut der Kooperation mit Mitsubishi.

Das Spiel ist ja schon von anderen Modellen bekannt. Also: Den Peugeot gibt es auch als Citroën (dort heißt er C4 Aircross) und als Mitsubishi (ASX). Dach, Türen und jede Menge Technik unterm Blech sind gleich, Gesicht und Hinterteil dagegen nicht, die schauen bei jedem der Drillinge anders aus.

Der 4008 schafft das Kunststück, auf recht kompakten 4,34 m Außenlänge ein beinahe bulliges, robust wirkendes SUV darzustellen, das noch dazu im Innenraum sehr geräumig wirkt – dies vor allem auf der Rückbank, weniger im Kofferraum. Platz gibt es in der Kabine also mehr als genug. Insgesamt haftet dem 4008 eine Art Trutzburggefühl an, beginnend bei den dicken Türen bis hinzu einer gewissen Behäbigkeit beim Fahren.


Peugeot 4008…
Das Cockpit ist ordentlich eingerichtet. - Foto: Andrusio Michael

Das bedeutet nicht, dass der – übrigens akustisch ausgezeichnet gedämmte – Motor Schwierigkeiten hätte, den Eineinhalbtonner vorwärtszutreiben. Im Gegenteil, die Beschleunigung wirkt flotter, als es die technischen Angaben versprechen würden. Vielleicht liegt es am allgemeinen SUV-Gefühl (hohe Sitzposition plus Gelassenheit plus Absenz allzu sportlicher Ambitionen), dass der 4008 ruhig durch die Gegend kutschiert werden kann. In diesem Fall begnügt er sich auch mit deutlich weniger als 7 Liter/100 Kilometer, was ein guter Wert ist.

Panorama

Für den Antrieb gibt es Bekanntes. Per Drehrad kann zwischen Frontantrieb, elektronisch geregeltem Allradantrieb (bis zu 50:50 vorne/hinten) oder festem Verteilungsverhältnis gewählt werden. Reiner Frontantrieb macht sich beim harschen Gasgeben sehr deutlich durch Reißen in der Lenkung bemerkbar. Die Fahrwerksabstimmung ist solide und liegt eher auf der strafferen Seite.

Gegen knapp 1000 Euro Aufpreis kann ein riesiges Panoramadach aus Glas geordert werden, das sich allerdings von innen nicht öffnen lässt. Sehr brauchbar ist das Hifi-System mit Subwoofer im Kofferraum, das für 900 Euro wohlfeil ist. Etwas mehr als 3000 Euro wären auszulegen, wenn man auch das Navigationssystem dazunimmt.

Peugeot 4008…
Peugeot 4008: Bulliges, robust wirkendes SUV. - Foto: Andrusio Michael

Und wenn wir schon beim Geldausgeben sind: Das Leder (knapp 2500 Euro brutto) gehört zu den Feineren seiner Sorte und ist sein Geld auf jeden Fall wert. Das Gestühl im 4008 ist übrigens angenehm, könnte aber vorne wie hinten etwas mehr Konturierung vertragen. Ansonsten hat sich die Zusammenarbeit von PSA und Mitsubishi auch bei diesem Franzosen erneut gelohnt.


Technische Daten

Peugeot 4008 1,8 HDi 150

Antrieb: 4-Zylinder-Diesel, Direkteinspritzung; 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder; Turbolader, Ladeluftkühler; Allradantrieb, 6-Gang-Getriebe;

Spitze 198 km/h, 0–100 in 11,5 sec; Euro5.

Hubraum: 1798 cm³

PS/kW: 150/110 maximales Drehmoment:300 Nm bei 2000 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, v/h Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Servolenkung, ABS, elektronische Bremskraftverteilung (EBV), elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), Berganfahrhilfe (Hill Assist).

Maße (L x B x H): 4340 x 188 x 1635 mm Wendekreis: 10,6 m Radstand: 2670 mm Kofferraum: 416–1167 l Zuladung: 565 kg Gesamtgewicht: 2060 kg Tankinhalt: 60 l

Normverbr.: 5,6 l/100 km 147 g/km CO² Testverbr.: 6,7 l/100 km

Preis: 34.090 €

Preis Testwagen: 41.395 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 567,60 €

(kurier) Erstellt am 22.01.2013, 07:00


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!