Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Foto: Werk

Letztes Update am 12.11.2012, 12:12

Mit voller Kraft an die Spitze. Porsche Cayenne S Diesel: Erste Proberunden mit der neuen Topversion, zwei Monate vor Verkaufsstart.

Auch wenn Porsche-Manager auf Fragen über eine Diesel-Motorisierung jahrzehntelang gereizt reagierten, die Kombination von Cayenne und Diesel kommt bei Kunden offenbar exzellent an. Obwohl sie erst seit 2009 angeboten wird – den Cayenne gibt es seit 2001 –, wurde sie bereits 50.000-mal bestellt. In Österreich haben 2012 75 % der neuen Cayenne einen Dieselmotor. Insgesamt verkaufte sich der Cayenne seit 2001 400.000-mal, in Österreich 2875-mal. Im Segment der großen SUV liegt der Cayenne mit 12 % Anteil bei uns auf dem dritten Platz.

porsche-001_Werk_Porsche(1).jpg
Allradantrieb mit Lamellenkupplung im Cayenne S Diesel - Foto: Werk



Ab Jänner 2013 bekommt der V6 Diesel im Cayenne mit dem V8 Biturbo einen großen Bruder. Mit 382 PS (281 kW) aus 4,2 l Hubraum und 850 Nm kommt laut Porsche der stärkste SUV auf den Markt. Und das hört man auch. Den Sound-Ingenieuren von Porsche ist mit dem S Diesel ein Klangkunstwerk gelungen, das Gänsehaut garantiert und so gar nicht an Dieseln erinnert. Der schon sehr gute Basismotor (von Audi) ist nicht wiederzuerkennen.
Erste Ausfahrten ließen die Potenz des mächtigen Selbstzünders erahnen, der nicht nur auf der Straße seine Vorzüge zu beweisen weiß, sondern auch abseits befestigter Fahrbahnen dank aktivem Allradantrieb PTM (Porsche Traction Management). Für die 0 auf 100 braucht er 5,7 sec, die Spitze ist mit 252 km/h erreicht. Der Norm-Verbrauch beträgt 8,3 l auf 100 km (218 g/km ). Die Abgasklasse ist Euro5, die supersaubere Variante mit SCR-Entstickung gibt’s nur für die USA und nur mit dem V6 Diesel. Die Anhängelast liegt bei max. 3,5 Tonnen.

porsche-002_Werk_Porsche(1).jpg
Vom Start weg Nachdruck verspricht Porsche mit dem V8 Diesel - Foto: Werk


Geschaltet wird per Achtgang-Tiptronic S. Start-Stopp ist Serie. Der Allradantrieb (mit Verteilergetriebe als Hang-on-Lösung) verteilt die Antriebskraft dank elektronisch über einen Elektromotor angesteuerter Lamellenkupplung voll variabel zwischen Vorder- und Hinterachse. Gegen Aufpreis gibt’s dazu Torque Vectoring (PTV Plus via Bremseingriff), mit einer elektronisch geregelten Hinterachs-Quersperre zusätzlich, für noch mehr Agilität, dank rad­individueller Momentenverteilung.
Der Cayenne S Diesel wird bei uns ab 94.520 € angeboten.


Bildergalerie

Der neue Porsche Cayenne S Diesel

(kurier) Erstellt am 13.11.2012, 08:00


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!