Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER Romy 2014
Foto: Werk

Letztes Update am 22.02.2013, 12:57

Ein Auto, eine PS-Zahl – aber zwei ganz verschiedene Motoren. Der Van auf 500-Basis bekommt kräftigere Motoren, darunter auch die nächste Ausbaustufe des Twinair.

Von klein und schnuckelig kann beim L nicht mehr die Rede sein. Diesbezüglich ufern die Dimensionen schon aus, was einem erst richtig bewusst wird, wenn man das Auto vor sich hat oder gar einen 500er vor seinem Van-Ableger sieht (von einen dahinter parkenden 500er würde man nix mehr sehen).

Der 500L hat auch die Aufgabe, ein kompakter Van zu sein – 4,1 m ist er lang und vor allem 1,6 m hoch. Der Kofferraum bietet ein Ladevolumen von 343 bis maximal 1310 Liter. In der Fiat-Marketingabteilung hat man dafür den Slogan „etwas Großes in Klein“ gefunden. Und die Italiener fügen nicht ohne Stolz hinzu, dass die meisten Kunden für den 500 L von anderen Marken kommen.


Der L ist natürlich nicht nur größer, sondern mit rund 1,3 Tonnen auch schwerer als der normale 500er. Heißt, dass dem Van auch kräftigere Motoren gut zu Gesicht stehen. Dementsprechend erweitert Fiat nun das Motorenprogramm.

53_MultiJet 105 CV.jpg
1,6-Multijet mit 105 PS. - Foto: Werk

Zum Multijet-Diesel mit 85 PS kommt ein neuer 1,6-l-Multijet-Selbstzünder mit 105 PS. Der hat mit dem L leichteres Spiel als der 85-PS-Diesel und sorgt für unterhaltsame Fahrleistungen. Auf 100 km/h beschleunigt er in 11,3 Sekunden und erreicht eine Spitze von 181 km/h. Fiat gibt für den 1,6 Diesel einen durchschnittlichen Verbrauch von 4,5 Liter an. Um den Verbrauch niedrig zu halten, kommen zudem eine neue Lichtmaschine, ein optimiertes Kühlsystem, Start-Stopp-Automatik und 6-Gang-Getriebe zum Einsatz.

Zweizylinder

Das alles hat auch der zweite neue Motor im 500L, der 0,9 TwinAir Turbo dabei. Das ist die nächste Ausbaustufe des interessanten Fiat-Zweizylinder-Motors. Im 500 leistet der TwinAir 85 PS, im 500L sind es 105. Die Fiat-Ingenieure haben Steuerung der Einlassventile (Multiair 2), Software und Ventilantrieb überarbeitet.

55_TwinAir 105 CV.jpg
Twinair-Turbo mit 105 PS - Foto: Werk

Dass die Literleistung theoretische 120 PS/Liter beträgt, mag für den Stammtisch ein lustiges Argument sein. Wichtiger ist, dass 80 % des Drehmoments ab 1700 Touren anliegen. Auch der 500L als Twinair sorgt für überzeugende Fahrleistungen, wenn man ihn im mittleren Drehzahlbereich bewegt, den eigenwilligen Sound des Zweizylinders muss man eben mögen. Auf 100 km/h beschleunigt der Twinair in 12,3 Sekunden, den durchschnittlichen Verbrauch gibt Fiat mit 4,8 Liter an. Übrigens gibt es hier noch einen Eco-Modus, der die Leistung auf 98 PS begrenzt.

Der Fiat 500L Twinair ist ab sofort zu haben und kostet ab € 19.500,– mit Fiat-Bonus 1500 Euro weniger, der 105-PS-Diesel folgt Ende März und kostet ca. ab € 21.000,– (mit Bonus € 19.500,–).

Fiat 500L…
Geräumiges Interieur im 500L - Foto: Werk

Fiat hat noch weitere Pläne mit dem 500L. Noch heuer kommt eine Version mit sieben Sitzplätzen und nächstes Jahr wird ein leichter Offroad-500er folgen (baugleich mit einem künftigen kleinen Jeep).

(kurier) Erstellt am 24.02.2013, 07:00


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!