Künstlerisch arbeiten in der Galerie

Kopie von kid's gallery
Foto: Heinz Wagner Enya mit ihren farbenprächtig gestaltetne Dosen

In einer kleinen, bunten Wiener Galerie können Kinder auch selber künstlerisch gestalten.

kid's gallery Foto: Heinz Wagner Eintauchen in eine kunterbunte künstlerische kleine Welt – das ermöglichen die Workshops in der Kid’s Gallery in der Wiener Neustiftgasse. Schon das Rundum animiert die jungen Workshop-Teilnehmer_innen zum Selber machen: Eintauchen der Pinsel in die Farben auf den Paletten und bemalen der Holzschächtelchen – beim Lokalaugenschein des Kinder-KURIER. Oder Zugreifen bei kleinen Teilen bis hin zu Stückerln von Zimtstangen, um die Döschen zu bekleben.

Anregende Umgebung

kid's gallery Foto: Heinz Wagner Inmitten von Wandmalereien, einem Stück unverputzter, dafür bunt bemalter Ziegelmauer und Stellagen mit beispielsweise bemalten Gläsern machen sich Helena, Emilia, Enya, Lilli, Rida, Maryam betreut von Hadir und Kathi ans Werk. Die einen malen vorsichtig, anfangs fast noch schüchtern, andere gleich kräftiger. Als die Holzdöschen außen rum und deren Deckel bunt verziert sind, manche – dank der Zimtstangen – sogar duften, kommt eine heiklere Aufgabe. Aus einem Kübel an einem der Fenster holen sich die Kids schaufelweise kleine weiße Kügelchen – Wachs. Das kommt in einen Kocher, ist es flüssig, wird’s vorsichtig in die Holzdöschen geleert, dazu Farben und ein Docht, der zunächst zwischen Stäbchen eingezwickt werden muss, bis das flüssige Wachs fest wird und der Docht nicht mehr versinken kann.
Bei der künstlerischen Arbeit schwirren verschiedenste Sprachen durch den Raum, hauptsächlich Englisch, aber auch Arabisch, der Muttersprache der Galerieleiterin Hadir Zaher, die im ägyptischen Alexandria Malerei und Kunst studierte und in einem Wiener Montessori-Kindergarten als native speakerin für Englisch arbeitete bevor sie die kleine, feine interaktive Galerie in Wien-Neubau eröffnete.

Bilder

Bunte Eindrücke aus der Arbeit im Atelier

(Kinder-KURIER) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?