Zur mobilen Ansicht wechseln »
- Foto: Yamm!

Letztes Update am 27.12.2012, 07:30

Genuss zu Silvester. Wer auswärts essen möchte, sollte schnell reservieren.

Wer heuer keine Lust hat, die aberwitzigsten Zutaten für ein Raclette zu würfeln oder den Kocher für das alljährliche Fondue anzuwerfen, der kann den letzten Tag im alten Jahr auch auswärts essen. In diesen Restaurants finden Kochmuffel auch noch kurzfristig Unterschlupf:

Für Tänzer

Hotel Herrenhof
Foto: Hotel Herrenhof
Mit Sekt und Häppchen wird der Silvesterabend im Hotel Herrenhof (1., Herrengasse 10) begonnen. Natürlich stehen auch Walzerklänge und Bleigießen auf dem Programm des „Herrlichen Silvesterballes“. Beim großzügigen Buffet findet man etwa Hummer, Zarenlachs, Entenleberterrine, Zander, Kalbsrückenmedaillons und eine Palatschinkenstation.


Beginn: 18.30 Uhr, 245 € pro Person, Kinder von sechs bis elf Jahre zahlen die Hälfte, Reservierungen: 01/ 53404-920.

Für Betuchte

Palais Coburg
Foto: Palais Coburg
Edle kulinarische Kompositionen kreieren Silvio Nickol und sein Team im Palais Coburg (1., Coburgbastei 4). Beim Silvestermenü im Basteigarten Restaurant werden etwa Austern und Kalbsbackerln kredenzt. Naschkatzen werden an dem süßen Hufeisen-Eclaire Gefallen finden.

Beginn: 19 Uhr, Menü: 95 €, 175 € mit Weinbegleitung, Reservierung:  01/ 518 18-114.

Für Fischliebhaber

Lubin
Foto: Lubin
Das Restaurant Lubin (3., Hainburgerstraße 48) im dritten Bezirk ist bekannt für seine dalmatinischen Fischspezialitäten. Zu Silvester wird ein 5-gängiges Menü geboten, das man sich auch individuell zusammenstellen kann.

Ab 17.30 bis 23 Uhr, Reservierung:  01/713 36 83.

Für Vegetarier

Yamm
Foto: Yamm
Ganz ungezwungen geht es im Yamm! (1., Dr.-Karl-Lueger-Ring 10) zu. An einer Buffet-Insel kann aus 40 warmen und kalten vegetarischen Gerichten gewählt werden. Zur Auswahl stehen etwa ein Rote-Rüben- Carpaccio mit Apfelkren und Nüssen, indischer Melanzani-Eintopf mit Erdäpfel und eine Polenta-Lasagne mit Karotten-Seitan-Sugo.

Von 9 bis 18 Uhr, Einheitspreis: 2,70 €/100g,  01/532 05 44.

Für Weltenbummler

Im Yak & Yeti (6., Hofmühlg. 21) wird ein sechsgängiges nepalesisches Menü aufgetischt – Sekt und traditionelle Suppe inbegriffen. Für die Musik sorgt ein DJ.Ab 18 Uhr, 25 € pro Person, Reservierung:  01/595 54 52.

Für Traditionalisten

All jene, die trotzdem klassisch Fondue oder Raclette speisen wollen, sollten im Restaurant Chamäleon (1., Blutgasse 3) vorbeischauen. Hier werden allein acht verschiedene Schweizer Käsefondues serviert. Auf Anfrage werden auch Fleisch- und Schokofondues zubereitet.Ab 12 Uhr geöffnet, Fondue: ab 11,50 € pro Person, Reservierung:  0676 4329 807, www.chamaeleon-vienna.at.

 

(kurier) Erstellt am 27.12.2012, 07:30


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!