Bowie bekommt eigene Sternenkonstel­la­tion

bowie.jpg
Foto: www.stardustforbowie.be

Astronomen würdigen den Starman mit einer Konstellation in Form eines Blitzes.

Er hat nicht nur die Musik maßgeblich geprägt, jetzt hat er auch im Sternenhimmel seinen Abdruck hinterlassen. Belgische Astronomen haben David Bowie nun eine eigene Sternenkonstellation aus sieben Sternen in der Nähe von Mars gewidmet. Die Konstellation ist eine Hommage an den Künstler, der vorige Woche verstorben ist und sich Zeit seines Lebens vom Universum inspirieren ließ.

"Die Konstellation ist eine Kopie des berühmten Bowie-Blitzes und wurde genau zu seinem Todeszeitpunkt festgehalten", erklärt Philippe Mollet vom MIRA Observatorium, das die Eintragung der Konstellation gemeinsam mit dem belgischen Radiosender Studio Brussel initiiert hat. Der Blitz bezieht sich auf das Cover des "Aladdin Sane" Albums aus dem Jahr 1973, auf dem Bowies Gesicht mit einem rot-blauen Blitz bemalt ist. "In Bezug auf diverse Alben haben wir sieben Sterne im Umfeld von Mars gewählt - Sigma Librae, Spica, Alpha Virginis, Zeta Centauri, SAA 204 132 und Beta Sigma Octantis Tranguli Australis."

Die Konstellation ist Teil des Stardust for Bowie Tribute Projekts, wo Fans über Google Sky ihre liebsten Bowie-Songs mit einer kleinen Notiz in den Blitz eintragen können.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?