Weitere Gerüchte um Personalabbau

PK VEREINIGTE BÜHNEN WIEN: STRUPPECK WIRD NEUER MU
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Musical-Intendant Christian Struppeck der Vereinigten Bühnen Wien (VBW).

Bei den Vereinigten Bühnen Wien rumort es rund um den geplanten Personalabbau im Musical-Orchester.

Während am Dienstag die Vereinigten Bühnen Wien (VBW) im Ronacher Stück und Cast von „Der Besuch der alten Dame“ (Wien-Premiere im Februar 2014) mit den Protagonisten Pia Douwes und Uwe Kröger präsentieren, rumort es rund um den geplanten Personalabbau im Musical-Orchester – der KURIER berichtete – im Hintergrund weiter.

Auch andere VBW-Mitarbeiter weisen, nach einem verordneten „Maulkorberlass“ nur hinter vorgehaltener Hand, mit sehr detaillierten Zahlen darauf hin, dass die Auslastung bei „Natürlich blond“ und „Elisabeth“ – trotz Kinderkarten und Theater der Jugend – krass unter den von der VBW-Geschäftsführung angegebenen 60 bzw. mehr als 90 Prozent liegen.

Wobei die Sitzplatzauslastung ohnedies nichts über den tatsächlichen finanziellen Erlös aussagt. „Wir geben nur Durchschnittszahlen – bei ,Natürlich blond‘ sind es 60 Prozent über die gesamte Saison und bei ,Elisabeth’ eben 90 Prozent – bekannt. Aber der Kartenverkauf ist zu Schulanfang immer schwieriger als bei anderen Monaten“, so VBW-Sprecherin Katja Goebel.

Externe Band

Dass die VBW als subventionierter Betrieb wie in früheren Zeiten die Produktion „We Will Rock You“ durch eine externe Band bespielen lässt, während das hauseigene Orchester dabei bei voller Gage nicht beschäftigt wird, diese Zeiten sind vorbei.

„Deshalb werden jetzt einige Musiker-Verträge nicht verlängert. Wenn wir 2015 ein Programm haben, bei dem wir wieder Leute beschäftigen können, werden wir das liebend gern tun“, so Katja Goebel. „Schade ist, dass man nur wegen eines großen brillanten Orchesters nicht leichter Tickets verkaufen kann. Wir bieten immer die größtmögliche Besetzung und spielen ,Elisabeth’ mit 28 und ,Love Never Dies’ mit 41 Musikern.“

Eindrücke aus "Natürlich blond"

Tussipower in Pink und Blond: Seit Mitte Februar regiert im Wiener Ronacher der Glitter. Mit "Natürlich blond" feierte das neueste Musical der Vereinigten Bühnen Wien seine Premiere. Die Münchnerin Barbara Obermeier übernahm in der deutschsprachigen Erstaufführung des Stücks nach dem gleichnamigen Film die Rolle von Reese Witherspoon. Sie war in der in der Hauptrolle der Paradeblondine Elle Woods, die es aus Liebeskummer nach Harvard verschlägt, wo sie zur Staranwältin aufsteigt, zu sehen.
  Alexander Goebel gibt den fiesen Professor...

  ... und erdet das in ständiger Überaufgeregtheit agierende Ensemble.
(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?