Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Andrea Grill gehört zu den 12 Finalisten des Literaturwettbewerbs Wartholz.
Andrea Grill gehört zu den 12 Finalisten des Literaturwettbewerbs Wartholz. - Foto: APA/Andrea Grill privat

Letztes Update am 17.01.2013, 12:33

Wartholz mit neuer Jury und 12 Finalisten. Zwölf Finalisten lesen ihre Werke beim 6. Literaturwettbewerb in Wartholz in Reichenau an der Rax.

Nach dem kleinen Jubiläum im Vorjahr geht der 6. Literaturwettbewerb Wartholz heuer mit einer neuen Jury über die Bühne - auch "um neuen Schwung reinzubringen", wie Norbert Mang von der Schlossgärtnerei Wartholz in Reichenau an der Rax am Donnerstag in Wien sagte. Die Journalisten Klaus Nüchtern ("Falter") und Stefan Gmünder ("Der Standard") sowie die Autorinnen Ina Hartwig und Ruth Beckermann wählten für das Wettlesen von 22. bis 24. Februar zwölf Teilnehmer aus. Insgesamt wurden heuer 689 Beiträge eingereicht.

   Die Wahl fiel auf die Österreicher Michael Dangl, Harald Darer, Andrea Grill, Karin Peschka, Hadmar Wieser, Ursula Wiegele und Erika Wimmer sowie Volker Harry Altwasser, Christina Leicht, Julia Sandforth und Florian Wacker aus Deutschland und den Schweizer Andreas Neeser. Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreises sowie des mit 2.000 Euro dotierten Publikumspreises wird Kulturministerin Claudia Schmied (S) vornehmen, die auch in diesem Jahr zwei Aufenthaltsstipendien in Reichenau vergeben wird. Zusätzlich winkt ein Newcomerpreis mit einer Veröffentlichung im Braumüller Verlag.


Klaus Nüchtern als neues Jury-Mitglied

Nüchtern, mit dem erstmals auch ein ehemaliges Mitglied der Bachmannpreis-Jury in Wartholz dabei ist, verwies beim Pressegespräch auf die "Dynamik bei Jurys, die öffentlich argumentieren", wodurch man auch eine andere Perspektive bekomme und entsprechend nicht nur "Ich bin begeistert" als Begründung angeben könne. Den Einfluss des Vortrags auf die Entscheidung selbst hält er für "überschätzt", stelle sich doch gleichzeitig die Frage, "ob die mündliche Realisierung Teil des Textes ist". Eine bei einer vierköpfigen Jury mögliche Stimmengleichheit würde er mittels "10-Kilometerlauf" entscheiden, wie er verschmitzt anmerkte. Laut Mang sei theoretisch aber auch eine Teilung des Preises denkbar.

   Für die Organisatoren Michaela und Christian Blazek zeigt die Anzahl der Einreichungen, "dass der Wettbewerb international anerkannt ist", wie sie in den Presseunterlagen zitiert werden. Die Texte werden wie auch bisher in Buchform publiziert, neu ist heuer eine Kooperation mit dem Wiener Institut für Vergleichende Literaturwissenschaften, bei der Studenten eigene literarische Arbeiten vorstellen werden. Die Preisverleihung am Sonntag wird von Günter Kaindlstorfer moderiert. Preisträger der Vorjahre waren Barbara Zeman, Regina Dürig, Christian Steinbacher, Michael Stavaric und Andrea Winkler.

INFO: 6. Literaturwettbewerb Wartholz: 22. bis 24. Februar, Schlossgärtnerei Wartholz, Reichenau an der Rax. Eröffnung: 22. Februar, 19.00 Uhr, Lesungen ab 19.30 Uhr sowie am 23. Februar, Preisverleihung am 24. Februar um 11 Uhr. Information: Tel. 02666/52289 www.schloss-wartholz.at

 

(APA/jr) Erstellt am 17.01.2013, 12:33


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!