Immer die Birken

Die Schweizer Zeitung "Blick" fragt nach dem jüngsten „Tatort“ mit der Schlagersängerin: Wird diese Gewaltorgie Helene Fischer schaden?

Ist doch schnurzegal, Mensch!

Hauptsache, alle werden abgeknallt. Alle.  Jetzt. Sofort.


Die ORF-Konsumentensendung  „heute konkret“ hat Hoppalas gezeigt, und darunter fiel auch die Frage einer Zuschauerin aus Salzburg, über die dann letztlich nicht  geredet wurde, weil sie  etwas  seltsam klang. Frau P. hat ihr Haus an der Grundstücksgrenze stehen, und die Sträucher vom Nachbarn, die SCHERREN an ihrer Hauswand. Sie SCHERREN sehr laut, und außerdem kann Frau P.  nicht auf ihrer Terrasse frühstücken, weil der Nachbar Birken hat und die WÜRSTEL dieser Birken PLATZEN ...
Das „heute konkret“-Team lachte darüber, und das hilft  Frau P. nicht weiter. Deshalb übernimmt der KURIER die Frage. Also diese Würstel  ... andere sagen  „Kätzchen“ zu den Fruchtständen der Birke, welche übrigens zur Familie der Betulaceae gehört, welche in zwei Unterfamilien eingeteilt werden, welche in sechs Gattungen eingeteilt werden, welche in 200 Arten eingeteilt werden ...
Ein Nachbar hat dafür zu sorgen, dass seine Würstel auf dem eigenen Grund platzen und nicht nebenan. Hat er die Birke zu knapp am Zaun gepflanzt, kann eine Klage gegen ihn durchaus  Erfolg haben.

Nichtjuristen raten in Fällen platzender Würstel allerdings,  mit Ribisel zurückzuknallen und die Pelargonie krachen zu lassen.

(Kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?