Zur mobilen Ansicht wechseln »
Österreich ist wieder Oscar. Christoph Waltz (links) und Michael Haneke konnten sich in Los Angeles über je eine Auszeichnung freuen.
Österreich ist wieder Oscar. Christoph Waltz (links) und Michael Haneke konnten sich in Los Angeles über je eine Auszeichnung freuen. - Foto: apa/rts/eigene Bearbeitung

Letztes Update am 25.02.2013, 07:01

Oscar-Traum wurde wahr: Waltz und Haneke gewinnen. Christoph Waltz gewann den Nebenrollen-Oscar, Michael Hanekes "Amour" den Auslands-Oscar. Als "Bester Film" wurde Ben Afflecks "Argo" ausgezeichnet.

Michael Haneke hat seinen ersten Oscar! Sein auf Französisch gedrehtes Liebesdrama "Amour" ist Sonntagnacht im Dolby Theatre von Los Angeles als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet worden. Der bereits vielfach ausgezeíchnete Film mit Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant konnte allerdings keine weiteren seiner insgesamt fünf Nominierungen in einen Oscar ummünzen.

Die 85. Oscar-Verleihung in Los Angeles war aus österreichischer Sicht gleich mit einem Knalleffekt gestartet: Der erste Preis des Abends ging an Christoph Waltz. Er darf zum zweiten Mal einen Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" mit nach Hause nehmen. Waltz triumphierte erneut mit einer Rolle in einem Quentin-Tarantino-Film. Für seinen Part als Dr. King Schultz in "Django Unchained".

Kein großer Abräumer

Am Ende gab es keinen ganz großen Gewinner der Oscar-Nacht. Steven Spielbergs zwölffach nominiertes Epos "Lincoln" blieb mit nur zwei Awards hinter den Erwartungen zurück. "Life of Pi'" erhielt mit vier Awards, darunter für Ang Lee als bester Regisseur, die meisten Oscar-Statuetten an diesem Abend, gefolgt von "Argo" und "Les Miserables" mit jeweils drei Auszeichnungen.  Ben Afflecks Polit-Thriller "Argo" gewann den Hauptpreis für den besten Film des vergangenen Jahres.

Unter den neun Nominierungen hatte sich auch "Amour" befunden. Das Siegerkuvert wurde von First Lady Michelle Obama in einer Live-Zuspielung aus dem Weißen Haus geöffnet. Als "Beste Darsteller" wurden Jennifer Lawrence ("Silver Linings Playbook") und Daniel Day-Lewis ("Lincoln") ausgezeichnet. Den KURIER.at-Liveticker zum Nachlesen finden sie hier.

Die großen Gewinner der 85. Oscar-Gala:

 


RED CARPET

Große Auftritte vor der Gala

 

 


GEWINNER

Die komplette Liste der Oscar-Gewinner 2013

Bester Film
"Argo"

Beste Regie
Ang Lee für "Life of Pi"

Bester Darsteller
Daniel Day-Lewis in "Lincoln"

Bester Nebendarsteller
Christoph Waltz in "Django Unchained"

Beste Darstellerin
Jennifer Lawrence in "Silver Linings Playbook"

Beste Nebendarstellerin
Anne Hathaway in "Les Misérables"

Bester nicht-englischsprachiger Film
"Amour" (Österreich)

Bestes adaptiertes Drehbuch
"Argo", Chris Terrio

Bestes Originaldrehbuch
"Django Unchained", Quentin Tarantino

Bester Animationsfilm
"Brave", Mark Andrews und Brenda Chapman

Bester animierter Kurzfilm
"Im Flug erobert (Paperman)" – John Kahrs

Bester Kurzfilm
"Curfew" – Shawn Christensen

Bestes Szenenbild
"Lincoln" – Rick Carter, Jim Erickson

Beste Kamera
"Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" – Claudio Miranda

Bestes Kostümdesign
"Anna Karenina" – Jacqueline Durran

Bester Dokumentarfilm
"Searching for Sugar Man" – Malik Bendjelloul, Simon Chinn

Bester Dokumentar-Kurzfilm
"Inocente" – Sean Fine, Andrea Nix Fine

Bester Schnitt
"Argo" – William Goldenberg

Bestes Make-Up und beste Frisuren
"Les Miserables" – Lisa Westcott, Julie Dartnell

Beste Filmmusik
"Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" (Life of Pi) – Mychael Danna

Bester Filmsong
"Skyfall" aus "James Bond 007: Skyfall" – Adele Adkins, Paul
Epworth

Bester Ton
"Les Misérables" – Lon Bender, Andy Nelson, Mark Paterson, Simon Hayes

Bester Tonschnitt
"Zero Dark Thirty" – Paul N.J. Ottosson
"Skyfall" - Scott Millan, Greg P. Russell, Stuart Wilson

Beste visuelle Effekte
"Life of Pi": Schiffbruch mit Tiger – Bill Westenhofer, Guillaume Rocheron, Erik-Jan De Boer, Donald R. Elliott

Im Kino: Django Unchained

Hanekes neues Meisterwerk: "Liebe"


Bilder

Die Stars bei den Oscars

 

(KURIER) Erstellt am 25.02.2013, 00:50


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!