Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Sandra Cervik und Herbert Föttinger erzählen aus dem Theaterleben.
Sandra Cervik und Herbert Föttinger erzählen aus dem Theaterleben. - Foto: Akzent

Letztes Update am 30.12.2012, 14:39

Silvester: Lachen, staunen, singen und swingen. Humor zu Silvester für spontan und spät Entschlossene im Theater Akzent und Konzerthaus.

Last-Minute-Angebote zum Jahresausklang: Im Theater Akzent gibt es noch Karten für „Silvester zu zweit“ (16 Uhr) mit Sandra Cervik und ihrem Bühnen- und Ehepartner Herbert Föttinger. Sie erzählen bei einem literarischen Streifzug durch die Welt des Theaters amüsante Geschichten aus dem Schauspielerleben.

Am Silvesterabend präsentiert dann „Goldkehlchen“ Sandra Pires gemeinsam mit ihrer fabelhaften Band „Sandras Silvesterwelt“ (19. 30 Uhr), einen stimmungsvollen, interaktiven Show-Abend mit viel, viel Rhythmus & Musik.


Viel Witz, Charme und Ironie verspricht Joesi Prokopetz, dessen neues Programm „Die Schöpfung – eine Beschwerde“ übrigens am 11. März im Wiener Orpheum Premiere hat. Mit seinem aktuellen Solo „Übrigens! Aber das nur nebenbei …“ (22.45 Uhr; Silvester-Pause über Mitternacht) und mit vergnüglichen Anekdoten und Pointen tritt Prokopetz heute Abend zum Jahreswechsel auf. Also mit Humor raus aus dem Alltag – und rein ins neue Jahr!

Info: 4., Theresianumgasse 18 Ticket-Hotline 01/501 65-3306 www.akzent.at

Erzkomödianten sind Karlheinz Hackl und Heinz Marecek: Die Jäger verlorener Schätze des Kabaretts holen vieles von anno dazumal wieder ins Rampenlicht, Legendäres, Literarisches, g’scheit Geblödeltes, jedenfalls Zwerchfellerschütterndes. „Glanzlichter“ (16 Uhr) zu Silvester im Konzerthaus ist ein Best-of der Erfolgsprogramme der beiden: mit viel Humor ohne Ablaufdatum u. a. von Fritz Grünbaum, Gerhard Bronner, Georg Kreisler, Hermann Leopoldi oder Fritz Löhner-Beda. Einmalige Lieder, singend gespielt und spielend gesungen: Man darf sich freuen auf den urwienerischen „Gschupften Ferdl“, einen Besuch im „Tröpferlbad“ oder den Versuch, sich das Wort „Levkojen“ zu merken.

Info: 01/242 002, www.konzerthaus.at oder 01/96 0 96

(kurier) Erstellt am 30.12.2012, 14:39


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!