Zur mobilen Ansicht wechseln »

Breaking News

Tragödie auf A4: Auch Frauen und Kinder unter Todesopfern
Foto: Gestalten Verlag

Letztes Update am 20.12.2012, 10:09

Motive aus dem Untergrund. Tattoos sind zum Mainstream avanciert, die Underground-Szene hält mit "neuen" Motiven dagegen.

Wer kennt es nicht? Man schlendert im Sommer durch die Straßen der Stadt und entdeckt auf jedem gefühlten zweiten Arm einen Stern, über jedem dritten weiblichen Hintern ein "Arschgeweih" und beim männlichen Pendant ein "Carpe Diem"-Spruch auf dem Unterarm. Kein Wunder, dass sich einige Tattookünstler langweilen, wenn sie zehn Mal am Tag irgendwelche Kirschen oder Anker in die Haut ihrer Kunden stechen.

Über die Jahre entwickelten sich in diesem Feld der Körperkunst eine breite Palette von neuen Motiven. Der Bildband "Forever - The New Tattoo" (Gestalten Verlag) zeigt, wie die heutige Tattoo-Kultur von der Kunst und Mode sowie den traditionellen Tattoos beeinflusst wird - vielfältige, inspirierenden und teilweise umstrittenen Motive zieren die Haut der Models.

Forever_press_cover.jpg
Foto: Gestalten Verlag
Gezeigt werden Arbeiten von Szene-Größen wie Peter Aurisch, Mark Cross, Rafel Delalande, Lionel Fahy, Happypets, Sue Jeiven, Jondix, Xed LeHead, Lea Nahon, Liam Sparkes, Tomas Tomas, Fuzi UVTPK, Tom Yak und Yvonne Ziegler, unter vielen anderen.


Fotos aus dem Bildband: "Forever - The New Tattoo"

Video zum Buch: Alex Binnie und Duncan X: "The Art of Pain — Forever: The New Tattoo"

Info: "Forever - The New Tattoo", Gestalten Verlag, 256 Seiten, 39,90 Euro

Homepage: Gestalten Verlag

(KURIER/moe) Erstellt am 20.12.2012, 10:09

Diskussion

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihre Meinung zum Thema

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!