Höchste Ehren für Bob Dylan

Popnews: Barack Obama ehrt die Folklegende Bob Dylan wird mit der "Presidential Medal of Honor" + Am 1. Juni erscheint das neue Album "Americana" von Neil Young

Weitere Popnews im Überblick:
Adele räumt bei Billboard-Preisen ab + Posthumes Album von Joey Ramone + Gibt es ein Spice Girls-Comeback bei Olympia? + Maximo Park mit melancholischem Album zurück + Indie-Veteranen Codeine kommen nach Wien + Garbage ist mit einem neuen Album zurück + Gogol Bordello liefern "Coca Cola-Hymne" zur Fußball-EM + Run auf Beastie Boys-Alben + Kylie Minogue lässt Fans abstimmen  
Zum Durchklicken... Adele räumt bei Billboard-Preisen ab
Die britische Sängerin Adele hat bei den Billboard Awards abgesahnt: Bei der Musikpreis-Verleihung in Las Vegas erhielt sie in der Nacht zum Montag (Ortszeit) zwölf Auszeichnungen, darunter auch in den Hauptkategorien wie "Bestes Album" und "Beste Künstlerin". Die Band LMFAO bekam sechs Auszeichnungen, Chris Brown wurde R&B-Künstler des Jahres, Wiz Khalifa bester Nachwuchskünstler. Lil Wayne gewann in der Kategorie "Bester Künstler". Justin Bieber, der zum "sozialsten Künstler des Jahres" gekürt wurde, bedankte sich bei seiner Internet-Fangemeinde. Im Mittelpunkt standen aber nicht nur die Preise: Immer wieder wurde an kürzlich gestorbene Musikstars erinnert. Zu Beginn der Show gab es eine Schweigeminute für Robin Gibb, der in der gleichen Nacht seinem Kampf gegen den Krebs verloren hatte. Natasha Bedingfield sang "Last Dance" zum Gedenken an "Disco Queen" Donna Summer, die am Donnerstag gestorben war. Und auch an Beastie Boy Adam Yauch wurde mit seinem größten Hit erinnert: Die Band Goodie Mob gab eine Version von "(You Gotta) Fight for Your Right (To Party!)" zum Besten. Die im Februar im Alter von 48 Jahren gestorbene Sängerin Whitney Houston wurde posthum mit dem "Jahrhundert-Preis" geehrt. Posthumes Album von Joey RamonePunk-Ikone Joey Ramone ist vor elf Jahren in New York einem Krebsleiden erlegen. Nach dem Ende der Ramones hatte der Sänger und Gitarrist an seiner Solo-Karriere gearbeitet. Demos aus dem Nachlass des US-Musikers wurden nun unter Aufsicht seines Bruders Mickey Leigh zu Songs fertiggestellt. Das Album "... Ya Know?" (Rough Trade) erscheint am 25. Mai. "Es war ein Akt der Liebe", sagte Leigh über die Arbeit an der Platte.
Für das Album holte er langjährige Freunde - wie Joan Jett (Gesang und Gitarre auf "21st Century Girl"), Steven Van Zandt (Gitarre auf "Party Line") oder einen der Ramones-Drummer Richie Ramone. "Ursprünglich schlug man vor, für jeden Song eine andere berühmte Band zu finden, die das Stück einspielt", erinnerte sich Leigh. "Dies schien mir nicht wirklich passend. Ich wollte, dass der Fokus stets auf Joey bleibt." Überraschend, auch für Fans, sei die stilistische Bandbreite: "Ich bin mir sicher, dass viele Joeys künstlerisches Schaffen nach dem Hören des Albums in einem anderen Licht sehen. Dass sie eine Seite an ihm kennenlernen, die ihnen zuvor verborgen geblieben war.", meinte Leigh in einem von der Plattenfirma verbreiteten Promo-Interview.Die Ramones hatten sich 1996 aufgelöst. In seinen 15 letzten Lebensjahren spielte Joey Ramone zahlreiche Demos und unveröffentlichte Stücke ein. "... Ya Know" soll die "logische Weiterführung" seines ersten Solo-Albums "Don`t Worry About Me" sein, das kurz vor Joeys Tod fertiggestellt wurde. Gibt es ein Spice Girls-Comeback bei Olympia?
"Dabei sein ist alles." Die Spice Girls haben sich das Motto Gerüchten zufolge zu Herzen genommen und denken über ein Comeback bei den Olympischen Spielen nach. Das Timing wäre perfekt, finden diese doch Ende Juli ausgerechnet in der Heimat der fünf Engländerinnen statt. In einem Interview mit der britischen Daily Mail auf etwaige Comeback-Pläne angesprochen, meinte die Geri Halliwell, dass es unfair wäre, diese bereits jetzt zu verraten. Bild.de zufolge gab ihre ehemalige Kollegin Melanie "Mel C" Chisholm aber bereits Anfang des Jahres die Olympischen Spiele in London als mögliches Comeback Event an.
Die Spice Girls waren Mitte der 90er Jahre die erfolgreichste Girlband der Welt. Ihre drei Studioalben verkauften sich weltweit 53 Millionen Mal. Bereits 2007 fanden sie für eine Reunion-Tour wieder zusammen. Maximo Park mit melancholischem Album zurück
Der nationalen Gesundheit widmen sich Maximo Park: Mit "The National Health" erscheint am 8. Juni der mittlerweile vierte Longplayer der britischen Band rund um Sänger Paul Smith. Die 13 neuen Stücke bedienen dabei altbekannte Trademarks, wobei eine neu gefundene Melancholie Stücke wie das Intro "When I Was Wild", "The Undercurrents" oder das elektronisch geprägte "Hips And Lips" durchzieht. Mitsing-Taugliches ist aber nach wie vor zur Genüge vorhanden. Live zu erleben beim diesjährigen Frequency Festival in St. Pölten. Indie-Veteranen Codeine kommen nach Wien
Die US-Band Codeine gehörte zu den wichtigsten Vertretern des Slow Core, eines Genre, das den Indierock bis Mitte der 90er-Jahre mitprägte. Nachdem sich das Trio 1994 getrennt hat, gab es heuer mit Hilfe der "All Tomorrow`s Parties"-Kuratoren Mogwai eine Reunion. Im April startete die Band eine Welttour, die am 30. Mai auch einen Wien-Gig in der Szene zeitigen wird. Am 19. Juni steht dann unter dem Titel "When I See The Sun" ein Reissue der Codeine-Alben an. Support in Wien ist der Österreicher Florian Horwath, der sein neues Album "Tonight" vorstellen wird. Garbage ist mit einem neuen Album zurück
Im November 2010 prophezeite Shirley Manson schon eine Reunion ihrer Band Garbage - nun ist es wirklich so weit. Sieben Jahre lang war es still um sie gewesen, jetzt melden sie sich am 11. Mai mit einem neuen Album zurück. "Wir haben uns lange nicht mehr so gut gefühlt mit einem Garbage-Album", erklärt Gitarrist Duke Erikson. Mit Garbage feierten er, Shirley und Co ihre größten Erfolge Ende 90er-Jahre. 2006 machte das Quartett bekannt, auf unbestimmte Zeit pausieren zu wollen. Heute ist Sängerin Shirley Manson 46 und will es noch einmal wissen. "Not Your Kind Of People" wird ihr neues Baby heißen, dass auf ihrem eigenen Label erscheint. Zuviele schlechte Erfahrungen hätten sie mit Plattenfirmen bislang gemacht. "Wir wurden verschlungen (...). Wir wurden wie eine Ware an eine Plattenfirma verkauft, die sich einen Scheiß um unsere Musik oder unsere Karriere oder uns als Menschen scherte. Und das war ein Albtraum" erzählt Manson dem Guardian. Reinhören in den neuen Song "Blood For Poppies" im Video links. Gogol Bordello liefern "Coca Cola-Hymne" zur Fußball-EM
Auch wenn die politische Stimmung im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine aktuell nicht die beste ist, gibt es für die Fans nun eine musikalische Einstimmung zum sportlichen Großereignis. Die US-amerikanische Band Gogol Bordello rund um den gebürtigen Ukrainer Eugene Hutz liefert unter dem Titel "Let`s get crazy" die "Coca-Cola-Hymne" zur EURO 2012. Mit der für die Band typischen Mischung aus Pop, World-Musik und kabarettistischem Touch passe die Gruppe "perfekt zum verrückten Spektakel der UEFA EURO 2012", wird Angela Moser von Coca-Cola Austria in einer Aussendung zitiert. Nach dem Tod von Adam Yauch: Run auf Beastie Boys-AlbenNach dem Krebstod von Beastie-Boys-Gründer Adam Yauch (47) ist Musik der US-Band im Internet heiß begehrt. 200 Mal so viele Alben wie in der Woche zuvor wurden am Wochenende heruntergeladen, wie eine Auswertung von media control am Montag ergab. Die Alben "Hot Sauce Committee Part Two", "Licensed To Ill" und "Ill Communication" waren dabei am gefragtesten. Die Beastie Boys feierten Ende der 80er Jahre ihren Durchbruch und landeten mit dem Song "Fight For Your Right" ihren erfolgreichsten Hit. Gründer Yauch war am Freitag an einem Krebsleiden gestorben. Kylie Minogue lässt Fans abstimmenKylie Minogue veröffentlicht wieder einmal eine "Best Of" (EMI), wobei diesmal die Fans nach ihren Favoriten befragt wurden. 21 Songs sind auf der CD gelandet, eine Special Edition beinhaltet darüber hinaus eine DVD mit 21 Musikvideos. Die Australierin ist seit 25 Jahren in den Hitparaden vertreten. Die erste Single "Locomotion", später vom Produzenten Pete Waterman in "The Loco-Motion" umbenannt, war am 28. Juli 1987 veröffentlicht worden. "The Best Of Kylie Minogue" kommt am 1. Juni in den Handel. Lenny Kravitz poliert die alten Scheiben auf
Lenny Kravitz lässt weiter alte Alben soundtechnisch aufpolieren: Am 2. Juni erscheint "Mama Said" remastered und neu editiert bei EMI. Die Doppel-CD bietet zur Original-Produktion 21 Bonustracks, 15 dieser Songs stammen aus dem Privatarchiv des Künstlers und wurden bisher nie veröffentlicht. Der Nachfolger von "Let Love Rule" von 1991 enthält stolze sieben Singles (u.a. "Always On The Run" und "It Ain`t Over Til It`s Over" - von letztem Song ist zusätzlich ein Remix von einer vergriffen Vinyl-12" dabei). Fünf Songs auf der Wiederveröffentlichung hätten ursprünglich auf einer (nie realisierten) Live-EP landen sollen. The Hives haben ihre fünfte LP "Lex Hives" (Veröffentlichung: 1. Juni) "selbstproduziert, selbsteingespielt, selbstveröffentlicht und selbstbeworben", wie Sony mitteilte. Und weiter heißt es: "Es sind keine Songs, die auch gut klingen, wenn sie mit einer Akustischen am Lagerfeuer gespielt werden. Dies ist keine Musik. Dies ist komprimierter Kohlenstoff, der Jahrmillionen in der Erdkruste lagerte und auf seine Ausgrabung wartete, um in Deinen Trommelfellen zu Hause sein zu können." Gemixt wurden die Lieder vom Grammy-Gewinner Andrew Scheps (Red Hot Chili Peppers, Adele). Willie Nelson hat für sein jüngstes Werk "Heroes" (Sony) Freunde wie Merle Haggard, Kris Kristofferson, Sheryl Crow und Snoop Dogg ins Studio geholt. Außerdem musizierte die Country-Legende mit seinen Söhnen Lukas und Micah Nelson. "Heroes" enthält auch Coverversionen: "The Scientist" (im Original von Coldplay) und die Pearl-Jam-Ballade "Just Breath". Gun sind zurück
Gun hatten 1994 den großen Hit "Word Up" (im Original von Cameo). Die schottische Rockband löste sich trotz weiterer Achtungserfolge wenige Jahre später auf, versuchte mehrmals eine Reunion und meldet sich jetzt tatsächlich zurück. Am 15. Juni kommt das neue Album "Break The Silence", bereits am 8. Juni treten Gun beim Nova Rock in Nickelsdorf auf. Serj Tankian wird im Sommer sein drittes Solo-Album "Harakiri" (Warner) unter die Fans bringen. Der Sänger, Songwriter, Multi-Instrumentalist, Poet, Politaktivist und System-Of-A-Down-Frontmann verpasst dieser Tage in seinen "Serjical Strike Studios" in Los Angeles dem Nachfolger von "Imperfect Harmonies" (2010) den finalen Schliff. Tankian hat wieder im Alleingang produziert und arrangiert, das Meiste selbst eingespielt, aber auch seine Tourband zu den Aufnahmen geholt. Michael Jackson als WerbestarDrei Jahre nach seinem Tod wird Michael Jackson noch einmal zum weltweiten Werbestar. Pepsi hat angekündigt, eine neue Kampagne mit dem einstigen "King of Pop" starten zu wollen. Dazu sollen eine Milliarde Cola-Dosen mit der Skizze eines tanzenden Jackson auf den Markt kommen, wie der Limonadenhersteller am Donnerstag (Ortszeit) in Purchase bei New York mitteilte. Auch Werbefilmchen wird es geben und eine Downloadaktion mit Jackson-Hits. A Life, A Song, A Cigarette haben die Aufnahmen zu ihrem neuen Album "Tideland" abgeschlossen. Veröffentlicht wird dieses aber erst im Oktober. Als Appetizer haben sie nun den Song „Easy“ ins Netz gestellt – nachzuhören ist das ganze hier. Die Fantastischen Vier spielen am 25. Juli in der Balver Höhle im Sauerland für "MTV Unplugged" - wie bereits vor zwölf Jahren. Damals war die HipHop-Kombo die erste deutsche Band, die bei dem Akustik-Format des Musiksenders mitmachen durfte. Bei der Fortsetzung werde sich die Band einiges an Besonderheiten einfallen lassen, teilte die Plattenfirma der Band am Donnerstag mit. Der Vorverkauf für das Konzert startet nächste Woche. Eine Veröffentlichung auf dem Label Columbia Sevenone Music sei für Herbst 2012 geplant. Es sei das erste Mal, dass eine Formation zum zweiten Mal zu "MTV Unplugged" geladen werde. Das Konzert werde sowohl beim Bezahlsender MTV als auch bei den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe im Free-TV zu sehen sein. Bob Dylan erhält die "Presidential Medal of Freedom"  Die amerikanische Folklegende Bob Dylan wird im Frühjahr von Barak Obama mit der "Presidential Medal of Freedom" ausgezeichnet werden. Sie ist die höchste zivile Auszeichnung der USA. Das meldeten am die New York Times am Wochenende. In der Begründung des Weißen Hauses, hieß es Dylan werde wegen seiner dichten, poetischen Texte, und weil er der einflussreichste amerikanische Musiker des 20. Jahrhunderts sei, geehrt. Bob Dylan hat in seiner 40-jährigen Karriere mehr als 600 Songs aufgenommen. Sie wurden mehr als 3000 mal von anderen Künstlern gecovert.Der Ausnahmemusiker spielt am 7. Juli in der Salzburg-Arena. "Oh Susannah" - erste Single von Neil Youngs neuem Album "Americana"
"Americana" erscheint am 1. Juni. Es wird das erste Album seit "Broken Arrow" (1996) sein, das Neil Young and Crazy Horse in Originalbesetzung einspielte. "Oh Susannah" aus dem ersten Album nach neun Jahren, wurde jetzt veröffentlicht. Das Video dazu ist bereits auf Youtube zu sehen. (Siehe Link unten)
Neil Young beschrieb "Americana" Werk auf dem Slamdance Film Festival kürzlich folgendermaßen: "Ein sehr junger Kinderchor spielt da zusammen mit Crazy Horse." Und: "Einige der Songs kennen wir alle noch aus dem Kindergarten, aber Crazy Horse haben sie so umarrangiert, dass sie nun zu uns gehören." Tenacious D: Stream von neuem Album "Rize of the Fenix" online 
Das lustige Duo ist mit neuem Album zurück. "Rize of the Fenix" erscheint am 15. Mai, und ist schon jetzt online abrufbar. Ganz legal von der Band selbst zur Verfügung gestellt. (Siehe Link zur Homepage unten).
Die beiden Rockkomiker Kyle Gass und Jack Black haben sich mit ihren lustigen Texten und zahlreichen Gastausfritten in den Musikvideos befreundeter Musiker – besonders Foo Fighters und Eagles of Death Metal - eine weltweite Fangemeinde erspielt. Hierzulande sind sie spätestens seit ihrem Film "Tenacious D in the Pick of Destiny" einer breiten Öffentlichkeit bekannt.  Das Duo aus Kalifornien hat sich für seine beiden bisherigen Platten immer prominente Unterstützung ins Studio geholt. 2001 waren das Josh Homme von den Queens of the Stone Age und Dave Grohl, der im selbstbetitelten Debütalbum hinter dem Schlagzeug saß.  Auch beim Nachfolger aus dem Jahr 2006, "Pick of Destiny" haute die er für die beiden in die Trommeln.  Legendär geworden ist ihr Song Tribute mit dazugehörigem Video. Hugh "Dr. House" Laurie gastiert im Wiener KonzerthausDer US-Serienstar stellt am 22. Juli Songs seines Debütalbums "Let Them Talk" vor.Von den Fernsehbildschirmen kennt man ihn als ewig grantelnden, aber ebenso genialen Arzt in der US-Serie "Dr. House". Seine musikalische Seite hat der gebürtige Brite Hugh Laurie spätestens vergangenes Jahr unter Beweis gestellt, als er sein Debütalbum "Let Them Talk" vorlegte: Die Platte, die verschiedene Blues-Klassiker versammelt und für die Laurie u.a. mit Tom Jones, Irma Thomas und Dr. John zusammenarbeitete, erklomm hierzulande für eine Woche die Spitze der Album-Charts. Am 22. Juli kommt Hugh Laurie nun mit der Copper Bottom Band ins Wiener Konzerthaus. Justin Bieber will sich mit neuer Platte erwachsener zeigenErwachsener will er sein, und zeigen, dass er nicht nur der süße, harmlose Herzensbrecher ist: Teenie-Superstar Justin Bieber, der noch immer wie 15 aussieht, ist im März 18 Jahre alt geworden. Seine neue Platte "Believe" soll einen Schlussstrich unter sein Milchbubi-Image ziehen - zumindest fast. "Ich wollte etwas machen, das ein bisschen reifer ist.", erklärte Bieber bei einer ersten Hörprobe am Montagabend in London. Allerdings sei das auch ein Spagat gewesen. "Ich will meine jungen Fans nicht verlieren", beteuerte er.Weniger poppig, dafür mehr nach R`n`B und Hip Hop soll "Believe" klingen, versprach Bieber. "Ich rede über die Dinge, die ich erlebe und über die ich nachdenke", sagte er. So habe er unter anderem den Skandal aus dem vergangenen Jahr verarbeitet, als eine junge Frau behauptete, sie habe ein Kind von ihm bekommen. Bieber streitet das bis heute ab. Bieber gibt sich bei der Präsentation in London aufgeschlossen, nur auf eine Frage will der Kanadier nicht antworten: Singt er mittlerweile auch über Sex? Bieber - bekennender Christ - zögert. "Sie bringen mich in eine peinliche Situation". Wovon handeln die Songs denn dann? "Ich habe viele verschiedene Erfahrungen gemacht, über die ich singen kann. Musik ist eine universale Sprache." Keine Details also über sein Privatleben oder gar seine Freundin, Disney-Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez. Auf die Frage, warum er sein Album "Believe" genannt hat, weiß er nicht sofort eine Antwort. Dann aber ist er sich ganz sicher: "Ich glaube an mich selbst, und ich glaube dass ich mit der Hilfe Gottes alles erreichen kann." Sinead O`Connor sagt sämtliche Konzerttermine ab
Die irische Musikerin Sinead O`Connor hat ihre bevorstehende Konzerttournee aufgrund ihrer manisch-depressiven Erkrankung abgesagt. Auf ihrer Homepage äußerte sie ihr Bedauern: "Wie ihr alle wisst, hatte ich einen ernsten Zusammenbruch zwischen Dezember und März, und meine Ärzte hatten mir davon abgeraten, auf Tour zu gehen, aber ich wollte nicht versagen." Am 6. Juli hätte O`Connor beim "Harvest Of Art"-Festival in Wiesen auftreten sollen. Man sei nun auf der Suche nach einem gleichwertigen Ersatz, hieß es vonseiten der Veranstalter auf Nachfrage der APA.
Erst kürzlich sorgte die vierfache Mutter, die sich zwischenzeitlich als lesbisch outete, für einen Rekord auf anderer Ebene: Am 8. Dezember heiratete sie zum vierten Mal, nur 16 Tage später wurde die Ehe wieder geschieden. O`Connor feierte in den 1990er Jahren ihre größten Erfolge, lieferte in dieser Zeit aber auch zahlreiche Eskapaden. So lehnte sie nicht nur viermal die Überreichung von "Grammy"-Awards ab, sondern zerriss vor laufender Kamera auch ein Bild von Papst Johannes Paul II.
Im März erschien ihr neues Album "How About I Be Me (And You Be You)". Dieser neue musikalische Output und die Tournee hätten die Irin wieder auf die Beine bringen sollen. "Ich entschuldige mich für alle Unannehmlichkeiten, die dadurch entstanden sind", bat O`Connor um Verständnis für die Absage. Portman und Depp im neuen Video von Paul McCartney
Für die Bewerbung seines neuen Album "Kisses on the Bottom" hat sich Paul McCartney etwas Besonderes einfallen lassen und sich zwei Hollywoodstars vor die Kamera geholt. Natalie Portman und Johnny Depp übersetzen im Video zu "My Valentine" den Songtext in Gebärdensprache.
Sir McCartney führte persönlich Regie. Damit auch wirklich nichts schief gehen konnte, holte er sich sicherheitshalber noch den Oscar-prämierten Kamermann Walter Pfister zur Unterstützung.
Für Natalie Portman war es bereits die zweite Zusammenarbeit mit Paul McCartney. 2007 war sie in seinem Video zu "Dance Tonight" zu sehen gewesen.  Auch für das Album selbst kollaborierte der Ex-Beatle mit prominenten Kollegen. Für "My Valentine" übergab er die Gitarre an Eric Clapton und beschränkte sich selbst auf Gesang und Klavier. In "Only our Hearts" spielt Stevie Wonder Mundharmonika.
Die restlichen der 14 Songs sind Zitate und Coverversionen von Liedern aus Paul McCartneys Jugendzeit - der Zeit des "Great American Songbook".  In diesem Kanon amerikanischer Unterhaltungsmusik von den 1930ern bis zu den 1950ern waren Cole Porter, Johnny Mercer, George Gershwin oder Irvin Berlin tonangebend, ehe die McCartney mit den Beatles selbst den Sound revolutionierte. Nelly Furtado ist wieder da
Nelly Furtado meldet sich am 15. Juni mit dem neuen Album "The Spirit Indestructible" zurück. Die neue Single "Big Hoops (Bigger The Better - Link)" ist bereits erschienen.Zum Ansatz ihres neuen Album sagt die kanadische Sängerin: "Es vereint viele verschiedene Aspekte der Vorgänger-Alben. Auf eine gewisse Weise ist es die Fortsetzung von meinem Debüt.""The Spirit Indestructible" ist Furtados fünftes Studioalbum. Es entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten Salaam Remi (Amy Winehouse), Bob Rock (Metallica), Fraser T. Smith (Adele), Tiesto, John Shanks und Rodney Jerkins (Black Eyed Peas). Letzterer zeichnet auch für die erste Single verantwortlich und hat einen Großteil des 14 Songs umfassenden Albums produziert. Die Kanadierin mit portugiesischen Wurzeln zählt seit ihrem Debüt "Whoa, Nelly" (2000) zu den vielseitigsten Pop-Künstlerinnen. Während der Arbeit zu ihrem neuen Album ließ Furtado es sich nicht nehmen, einen Track mit dem Hip-Hop-Shootingstar und Landsmann K`NAAN ("Wavin` Flag") aufzunehmen.Gemeinsam stellten sie den Song "Is Anybody Out There" im US-Fernsehen live vor, bevor Furtado zu den Video-Dreharbeiten zur ihrer eigenen Single "Big Hoops (Bigger The Better)" jettete. "Ich bin bereit, den nächsten Schritt zu gehen und ich kann es kaum abwarten, das Album auch live zu präsentieren!", meinte Furtado. Sex Pistols legen "God Save The Queen" neu auf
Zum diamantenen Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. will die britische Punkband Sex Pistols ihren 70er Jahre-Hit "God Save The Queen" noch einmal neu auflegen. Das kündigte die Plattenfirma Universal Music an. Fans wollen versuchen, den umstrittenen und damals teils boykottierten Song auf die Nummer eins der britischen Charts zu hieven. Das Lied nach dem Titel der britischen Nationalhymne beginnt mit dem Text "God save the Queen - the fascist regime" (Gott schütze die Königin - das faschistische Regime). Mit der Aufnahme, auf deren Plattencover die Queen mit geschwärztem Gesicht zu sehen ist, hatten die Sex Pistols zum silbernen Thronjubiläum im Jahr 1977 erhebliches Aufsehen gesorgt. Die meisten Radiostationen weigerten sich aus Loyalität zum Königshaus, das Lied zu spielen. Die Sex Pistols beharren bis heute darauf, dass der Song Platz eins der Charts erreichte, aber nur auf Platz zwei geführt wurde. Fans wollen nun zum diamantenen Jubiläum die Position eins für ihre Idole holen. "Zeit für eine Revanche - wer ist dabei", schrieb ein Anhänger der Punkstars auf Facebook. Green Day ("American Idiot") sind im Studio und nehmen drei Platten gleichzeitig auf. Der erste Teil der Trilogie "Uno! Dos! Tres!" soll Ende September in den Handel kommen, berichtete Warner am Donnerstag. Die restlichen Platten folgen Mitte November und Mitte Jänner. "Wir befinden uns in der produktivsten und kreativsten Zeit unseres Lebens", wird die US-Rock-Punk-Band zitiert. "Das ist die beste Musik, die wir je komponiert haben. Die Songs sprudeln einfach so heraus." Lady Gaga kommt nach Österreich
Am 14. August 2012 startet Popstar Lady Gaga ihre Europa-Tournee, die dritte Station ist Österreich. Die exzentrische Künstlerin wird am 18. August 2012 in der Wiener Stadthalle ein Konzert für ihre kleinen "Monster", wie sie ihre Fans nennt, geben.Es ist das dritte Konzert, das die fünffache Grammy-Gewinnerin in Österreich bestreitet. Bei der neuen Tour "Born This Way Ball" wird Lady Gaga Songs ihres letzten Albums "Born This Way", aber natürlich auch von "The Fame" und "The Fame Monster" performen, Support sind die britischen Glamrocker "The Darkness".
Der Kartenvorverkauf startet am 21.4.2012. Linkin Park  mit neuen Songs am Nova Rock
Die Nu-Metal-Band wird am ersten Tag des Nova Rock Festivals (8. bis 10. Juni) auch Songs aus ihrer neuen Platte spielen. Das Album hat zwar noch keinen Namen, dafür wurde der Titel der ersten Single verraten: Die Auskopplung "Burn It Down" kommt laut Warner am 16. April in den Handel. "Wir haben uns den Hintern abgearbeitet", kommentierte Frontman Chester Bennington gegenüber MTV die Arbeit zum Nachfolger der LP "A Thousand Suns". "Dieses Album repräsentiert wirklich sehr gut, wo wir als Band derzeit stehen."Die Band aus Los Angeles sind die Headliner des ersten Abends. Rise Against und Marilyn Manson werden den Abend eröffnen. Die Kaiser Chiefs schauen zurück
Die Kaiser Chiefs haben nach starken Alben wie "Employment" oder "Yours Truly, Angry Mob" zuletzt mit der Platte "The Future Is Medieval" etwas enttäuscht. Aber immerhin scheint sich die Brit-Pop-Band live ungebrochener Beliebtheit zu erfreuen, wie ein Blick auf den Tourkalender der Gruppe beweist. Und man blickt zurück: Im Juni erscheint bei Universal die Single-Sammlung "Souvenir". Unter den 16 Songs auf der Werkschau befinden sich laut Plattenfirma sechs UK-Top-Ten-Hits (etwa das hierzulande vom Radio totgespielte, aber großartige "Ruby"). Mit "Listen To Your Head" und "On The Run" gibt es außerdem zwei neue Nummern. Für letzteren Beitrag arbeiteten die Kaiser Chiefs wieder mit Stephen Street (The Smiths, Blur) zusammen, der die beiden ersten Longplayer produziert hat. Sigur Rós kommen mit neuem Album im Gepäck nach Wien"Valtari" heißt das neue Album der isländischen Band Sigur Rós, das am 28. Mai erscheinen wird. Am besten lässt sich der Titel mit "Dampfwalze" übersetzen. Wer Sigur Rós kennt, weiß aber, dass er sich von diesem Titel nicht täuschen lassen darf: Die Band rund um Frontmann Jonsi besticht seit 5 Alben mit ihrem gefühlvollen, schwebenden Sound, der so gar nichts mit einer Dampfwalze zu tun hat. Davon zeugt auch das neue Video zur ersten Single "Ekk Múkk", das auf der Hompage der Band zu sehen ist. (Link)
Die Ankündigung kommt überraschend, haben die Isländer doch erst vergangenen November ihr Doppel-Live-Album "Inni" mit gleichnamiger Konzert-DVD veröffentlicht und damit Spekalutionen genährt, das erste Studioalbum nach dem 2008 erschienen "Við Spilum Endalaust" könnte noch länger auf sich warten lassen.
Das neue Album werden die Ausnahmekünstler auch in der Wiener Arena präsentieren. Nach ihrer bis dato letzten Wien-Show im Sommer 2008 gastieren sie auch bei ihrem diesjährigen Auftritt am 4. September auf der Freiluftbühne des ehemaligen Schlachthofs im dritten Wiener Gemeindebezirk. Der Vorverkauf für das Konzert läuft bereits. Bloc Party: Neues Album noch 2012
Die Band rund um den charismatischen Frontmann Kele Okereke arbeitet an einem neuen Album. Das kündigte die Band jetzt in einer Pressemeldung an. Das vierte Studioalbum der Londoner soll noch in diesem Jahr erscheinen. Damit sollten Gerüchte rund um eine Trennung der 1998 gegründeten Band endgültig vom Tisch sein. Zuletzt hatte Sänger Kele Okereke mit seinem Soloalbum "The Boxer" die Gerüchteküche angeheizt. 
Der Druchbruch gelang Bloc Party mit dem 2005 veröffentlichten Album "Silent Alarm". Gemeinsam mit den Killers und Franz Ferdinand waren sie das nächste große Ding der Rockszene 2004/05. Die Singles "Banquet", "Like Eating Glass" und "Helicopter" eroberten die englischen Charts und die Indie-Tanzläden aller Welt. 2007 folgte "A Weekend In The City" ehe 2008 mit "Intimacy" das vorerst letzte Album erschien. An den Erfolg ihres ersten Albums konnten Bloc Party aber nicht mehr anschließen. Tom Jones kommt nach Österreich
Tom Jones - wegen seiner unvergleichlichen Stimme auch als "Tiger von Wales" genannt - spielt am 13. August auf der Seebühne in Mörbisch. Der 2005 zum "Knight of the British Empire" ernannte Jones wird neben Klassikern wie "She`s a Lady", "Mama Told Me Not To Come", "Sexbomb" und "Burning Down The House" auch Lieder aus seinem aktuellen Album "Praise & Blame" (2010) präsentieren. Dass der mittlerweile 71-Jährige nach wie vor fit ist, davon wird sich das österreichische Publikum am 13. August überzeugen können.
Der Kartenvorverkauf läuft.Seebühne Mörbisch, 13.08.2012. Blur macht den Headliner beim Abschlusskonzert der Olympischen Spiele
In London wird gekleckert, nicht geklotzt. Für das Abschlusskonzert der Olympischen Spiele am 12. August 2012 konnten die Veranstalter neben New Order und The Specials auch die britische Nationalband Blur gewinnen. Die Band um Damon Albarn tat sich 2008 wieder für einzelne Konzerte zusammen. Und seit der Trennung von Oasis (2009) muss man sich nicht mehr zwischen den beiden Bands entscheiden. Bei den diesjährigen Brit Awards wurden sie für ihre "Outstanding Contribution to Music" ausgezeichnet. Mit "Under The Westway" stellten sie kürzlich einen neuen Song vor. Und jetzt werden sie auch noch Olympioniken. Blur sind zurzeit wieder mal mehr als nur dabei. Ozzy Osbourne mit Slash in WienNun ist es fix: Ozzy Osbourne wird bei seinem Konzert am 26. Juni in der Wiener Stadthalle mit dem legendären Gitarristen Slash (Guns`n`Roses) auf der Bühne stehen. Das gab der Veranstalter am Donnerstag bekannt. Der Sänger springt unter dem Motto "Ozzy & Friends" für Black Sabbath ein. Mit dabei sind auch Gitarrist Zakk Wylde, der mit seiner Black Label Society im Vorprogramm auftritt, sowie Bassist Geezer Butler. ... Da Black-Sabbath-Gitarrist Tony Iommi an Krebs erkrankt ist, wurde die Reunion-Tour verschoben. Um Fans nicht zu enttäuschen, "übernimmt" Sabbath-Ur-Sänger Osbourne (Bild) die Termine. Mit seinem Sabbath-Kollegen Butler und Slash wird er zwischen seinem Solo-Material auch Sabbath-Songs bringen. Den Auftakt in der Stadthalle machen die heimischen Rocker von Alkbottle. Alanis Morissette kommt nach Wien  Der Musiksommer in Wien nimmt immer mehr Gestalt an: Nachdem bereits Größen wie Madonna, Black Sabbath oder Bryan Adams Auftritte in der Bundeshauptstadt angekündigt haben, gesellt sich nun auch die kanadische Sängerin Alanis Morissette zur illustren Runde. Die 37-Jährige, die in den 1990er Jahren mit Songs wie "Ironic" oder "Thank U" für weltweite Hits sorgen konnte, gastiert am 13. Juli in der Wiener Arena für ein Open-Air-Konzert, wie ihrer Homepage zu entnehmen ist.
Die Hoffnung der Fans auf neue Songs nährte bereits im vergangenen Herbst ein Foto auf der Facebook-Seite der Musikerin, das sie im Studio zeigte. Über Titel oder Erscheinungsdatum eines achten Albums ist bis dato allerdings nichts bekannt. Tickets für das Wien-Konzert sind ab Donnerstag um 9 Uhr erhältlich. Die US-Hardrock-Band Guns `N Roses steht im Mittelpunkt des diesjährigen "Seerock"-Festivals am 29. Juni am Schwarzl-See in Unterpremstätten bei Graz. Obwohl von der legendären Originalbesetzung nur noch Sänger Axl Rose übrig ist, rechnet man mit rund 30.000 Zuschauern. Mit dabei ist auch die britische Band "The Cult", weitere Teilnehmer werden noch bekanntgegeben, hieß es seitens der Veranstalter.Guns `N Roses wurden 1985 in Los Angeles gegründet und nahmen 1987 das erste Album "Appetite for Destruction" auf, das zu einem der meistverkauften Tonträger aller Zeiten wurde.
Bild: Axl in einer Art Helge Schneider-Kostüm
(red., APA / kob, moe, tem) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?