Alles Banane: Porträts auf der Schale

Diese Bananen sind genau an den richtigen Stellen braun.

Mit Hilfe einer Sicherheitsnadel sticht die Künstlerin viele kleine Löcher, die am Ende zum gewünschten Ergebnis führen. Tischkärtchen sind doch etwas ziemlich Altmodisches. Wenn Sie also das nächste Mal ihren Platz kennzeichnen wollen, machen Sie es doch so wie Honey. Um künstlerisch aktiv zu werden braucht man also nicht viel: Nur eine Banane und Sicherheitsnadeln. Hier sieht man die vielen kleinen Punkte im Detail. Auch die Aufforderung nach einem Bananensplit wirkt so besonders elegant. Die Jugendbande Droogs aus Stanley Kubricks "Clockwork Orange". Reggae-Legende Bob Marley. Christian Bale in Mary Harrons Verfilmung von "Amercian Psycho". Die beiden Schauspieler und Komiker Belushi und Aykroyd als "Blues Brothers". Das 1960er Model-Idol Twiggy. Der früh verstorbene Doors-Frontmann Jim Morrison. Eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Computerindustrie: Apple-Gründer Steve Jobs. Jack Nicholson in seiner Rolle als Jack Torrance in "Shining". Hier noch einmal im Detail. Bassist und Rocker mit langer Zunge, Gene Simmons der Kultband "Kiss". Er gilt als einer der einflussreichsten Popkünstler der jüngeren Musikgeschichte: David Bowie. Nach bereits fünf Tagen erkennt man Bowie auf der Bananenschale nicht mehr.

Affen lieben sie und seit jeher beschäftigt die Menschheit die Frage: "Warum ist die Banane krumm?" Honey, Grafik-Künstlerin in den USA, dürfte diese elementare Frage ziemlich egal sein. Sie interessiert vielmehr, was man mit dem Obst künstlerisch alles so anstellen kann. "Wir hatten immer Bananen zu Hause, deswegen dachte ich mir, ich könnte auf ihnen zeichnen, aber es war gar nicht so einfach wie ich anfangs dachte", so Honey im KURIER-Interview. Schließlich benutzte sie eine Sicherheitsnadel, stach viele kleine Punkte in die Schale und ließ den natürlichen Prozess der oxidativen Braunfärbung Zeit. Und keine Angst: Die Bananen wurden danach nicht achtlos weggeworfen, sondern von der Künstlerin höchstpersönlich gegessen.

(KURIER / jr) Erstellt am

Posten

Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?