Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER
Foto: KURIER/Wessig

Letztes Update am 29.12.2012, 12:47

Messersteche­rei nach Streit. In einer Wohnung waren mehrere Personen in Streit geraten. Ein 34-Jähriger erlitt mehrere Stichwunden.

Ein 34 Jahre alter Mann ist am Freitagabend in Wien-Floridsdorf niedergestochen worden. Er wurde von der Wiener Berufsrettung mit mehreren Stichverletzungen im linken unteren Bauchbereich ins Lorenz-Böhler-Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord, hat die Ermittlungen aufgenommen, berichtete die Polizei in einer Aussendung am Samstag.

Demnach gerieten gegen 22.20 Uhr mehrere Personen in einer Wohnung in der Brünner Straße in Streit, ein Nachbar alarmierte die Polizei. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, fanden sie den 34-Jährigen blutüberströmt im Stiegenhaus liegen. Beim Opfer handelt es sich laut Polizei um den Freund der Mieterin. Nähere Details zum Tathergang waren am Samstag noch unklar.

(APA/tan) Erstellt am 29.12.2012, 12:47


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!