88-Jährige in Villacher Hotel überfallen: Verdächtiger festgenommen

Polizei
Foto: KURIER (Symbolbild)

Der 30-Jährige dürfte sich bei der Flucht am Knöchel verletzt haben.

Nach einem Überfall auf eine 88-jährige Italienerin in einem Hotel in Villach ist in der Nacht auf Montag ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, wurde ein 30-jähriger Tunesier in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Er dürfte sich nach der Tat am Knöchel verletzt haben, bei seiner Befragung im Krankenhaus verstrickte er sich in Widersprüche.

"Lückenlose Indizienkette"

Der Mann soll am Freitag in der Früh ins Hotelzimmer der Italienerin eingedrungen sein. Der Täter bedrohte die Frau mit einem Messer und verlangte Geld - als ein weiterer Gast, ein 33-jähriger Deutscher, auf den Tumult im Zimmer der Frau aufmerksam wurde, ergriff der Täter die Flucht. Am Vormittag begab sich der Tunesier mit einem gebrochenen Knöchel ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt. Es gab an, sich bei einem Fahrradunfall verletzt zu haben. Die Polizei verwies allerdings auf eine "lückenlose Indizienkette", die auf den Mann als Täter hindeutet.

Am Montag wurden noch weitere Erhebungen durchgeführt, da der Verdächtige laut Polizei für weitere Straftaten infrage kommen könnte.

(APA / cp) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?