Acht Dackelwelpen tot: Hundehasser legte Köder aus

Dackelwelpen vergiftet Niederneukirchen…
Foto: Privat Hundemutter Tara überlebte, die Welpen verendeten qualvoll.

Der Unbekannte hat in einem Garten Köder mit hochgiftigem Pflanzenschutzmittel ausgelegt.

Eine Tiertragödie ereignete sich in Niederneukirchen im Bezirk Linz-Land:  Ein Hundehasser hatte  in einem Garten vergiftete Köder ausgelegt. Acht Dackelwelpen und ein Rüde verendeten qualvoll.

Nur Tara, die Mutter der kleinen Vierbeiner, überlebte. Laut einer ersten Untersuchung dürfte der Täter ein hochgiftiges Pflanzenschutzmittel verwendet haben, das seit mehr als zehn Jahren EU-weit verboten ist. Hundezüchter  Alfred Schedlberger ist fassungslos: „Unsere Tiere haben nie jemanden belästigt.“

Auch der wirtschaftliche Verlust sei groß. Schedlberger spricht von etwa 10.000 Euro, weil alle Welpen eigentlich schon vergeben gewesen wären. „Wir Hundebesitzer haben jetzt alle Angst. Schließlich weiß man nicht, wo der Täter nächstes Mal zuschlägt“, sagt eine Nachbarin. Die Polizei ermittelt, konkrete Hinweise gibt es noch keine. 

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?