Zur mobilen Ansicht wechseln »
KURIER Romy 2014
Eine Milliarde Euro werden laut Pröll in den Straßenbau investiert.
Eine Milliarde Euro werden laut Pröll in den Straßenbau investiert. - Foto: Franz Eder

Letztes Update am 12.11.2012, 21:19

Straßenbau wird ab 2013 weiter forciert. Der Weiterbau der A 5 soll kommendes Jahr starten. Die S 8 im Marchfeld startet frühestens 2014.

Im Rahmen der schon traditionellen ÖVP-Viertelskonferenz, die am Montag in Mistelbach über die Bühne ging, fasste Landeshauptmann Erwin Pröll noch einmal alle bedeutenden Straßenbauvorhaben im Weinviertel und im Marchfeld zusammen und sprach dabei von einer Gesamtinvestitionssumme von rund einer Milliarde Euro.

So soll mit dem Bau der im Marchfeld geplanten S8 im Jahr 2014 oder spätestens 2015 begonnen werden. Gegenwärtig laufe die Umweltverträglichkeitsprüfung für den Abschnitt von der Wiener Stadtgrenze (S1 Ost) bis nach Gänserndorf. Mit dem Bau des Zubringers zur S8 von Gänserndorf-Stadt bis kurz vor Obersiebenbrunn soll jedoch schon kommendes Jahr begonnen werden. Möglich sei dies laut Pröll nur, weil das Land NÖ der finanzschwachen ASFiNAG das Projekt vorfinanziere.


A5-Ausbau

Auch die A 5 soll weitergebaut werden. Für die Umfahrung von Drasenhofen nimmt das Land 4,5 Millionen Euro in die Hand. Geplant ist ein vierspuriger Ausbau der A5 bis Poysbrunn. Danach geht es zweispurig weiter nach Drasenhofen zur Staatsgrenze, wobei die Grundeinlösen schon jetzt für einen vierspurigen Ausbau der Autobahn bis zur Grenze erfolgen. Baubeginn soll 2013 sein. Durchgehend befahrbar soll die A5 spätestens 2017 sein.

Auch mit der West-Umfahrung von Mistelbach soll schon kommendes Jahr und zwar schon im Frühjahr begonnen werden. Gebaut werden soll sie nach einem Public-Private-Partnership-(PPP)-Modell, so wie der erste Abschnitt der A5. Weiters ausgebaut werden soll ab kommendem Jahr die S3 im Bereich Hollabrunn-Guntersdorf sowie die Umfahrung von Harmannsdorf, Rückersdorf und Tresdorf.

Im Bereich des öffentlichen Verkehrs gab Pröll bekannt, dass das Land bereits 33.000 Park&Ride-Parkplätze mitfinanziert habe und dass noch heuer 600 weitere dazu kommen.

(KURIER) Erstellt am 13.11.2012, 05:05


Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!