Zur mobilen Ansicht wechseln »
Kurier Fotowettbewerb 2014
Nicht nur für Kinder zum Üben geeignet: Am Donnerstag war die Schneeauflage auf dem Jauerling für den Skibetrieb ausreichend.
Nicht nur für Kinder zum Üben geeignet: Am Donnerstag war die Schneeauflage auf dem Jauerling für den Skibetrieb ausreichend. - Foto: Gilbert Weisbier

Letztes Update am 27.12.2012, 15:16

Das große Zittern in den Skigebieten. Wärmeeinbruch. Das Wetter treibt den Betrieben die Sorgenfalten auf die Stirn.

Nur die gute Unterlage aus den ersten Dezemberwochen rettet den meisten Skigebieten in den niederösterreichischen Voralpen das Geschäft zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag. Ganz eingestellt werden musste der Betrieb im Naturschneeparadies Unterberg im Bezirk Wiener Neustadt: „Wir hatten schon 50 Zentimeter Schnee, aber am 23. Dezember hat es geschüttet und alles ist weg“, sagt Waltraud Schwiglhofer.

Das große Zittern ist auf dem Jauerling ausgebrochen: Noch funktioniert die Piste auf dem Wachauer Hausberg, aber Betriebsleiter Leopold Haydn hat praktisch alle Schneereserven aufgebracht. „Die Weihnachtstage waren ein Wahnsinn, da haben uns Regen und Sturm in einer Nacht 25 Zentimeter von der guten Unterlage gekostet“, seufzt er.


Die Kunstschneepisten in St. Corona, Mönichkirchen und Mariensee haben dem Regen getrotzt. „Heute Nacht war es endlich wieder frostig, alle Pisten sind gut befahrbar“, sagt Geschäftsführer Gerald Gabauer. Auch am Semmering „sind alle Pisten im grünen Bereich“, bestätigt Markus Merz. Skifahren ist trotz der Weltcuprennen bei 30 Prozent Rabatt möglich.

Keine Probleme gibt es bei den Arraliften in Harmannschlag, Bezirk Gmünd. In Gutenbrunn ist nur die kürzeste Loipe in Betrieb.

Die großen Wintersport-Dorados Hochkar bei Göstling und Lackenhof am Ötscher können den Gästen gute bis ausgezeichnete Pistenbedingungen versprechen. 40 bis 60 Zentimeter Schnee gewähren am Hochkar den Betrieb aller Lifte. Eine weiße Unterlage von 35 Zentimeter haben die Ötscher Bergbahnen zu bieten. Alle zehn Pisten bis zur Abfahrt vom Großen Ötscher sind offen.

Über ein florierendes Geschäft darf man sich auch am Annaberg im Bezirk Lilienfeld freuen. Eine Schneehöhe von 30 bis 60 Zentimeter garantiert den Skifans Pistenspaß. Probleme haben die Skigebiete im westlichen Ybbstal. Dort mussten die Königsberglifte den Betrieb wegen des Warmwettereinbruchen – bis auf den Babylift – einstellen .

(kurier) Erstellt am 27.12.2012, 15:16

Stichworte:



Diskussion

Kommentare aktualisieren
Bitte Javascript aktivieren!